Projekte (47)

Sortieren nach: Name
  • Wie sozial-emotionale Fähigkeiten von Lehrkräften die sozial-emotionale Entwicklung von Schüler*innen beeinflussen.

    Dietrich, Lars, Dr. (Pädagogik bei psychosozialen Beeinträchtigungen)

    Laufzeit: 10/2019 - 09/2020

    Im Laufe der letzten zwei Jahrzehnte haben internationale Vergleichsstudien den Druck auf die nationalen politischen Entscheidungsträger stark erhöht, die Entwicklungsergebnisse von Schüler*innen zu verbessern. Zu Beginn konzentrierten sich die Bemüh ...

  • Wie beeinflussen bedrohliche Standorte die Gefühle der Menschen und deren Interaktionen mit anderen in deren Umfeld? Eine Psychophysiologische Studie im Labor

    Blaison, Christophe, (Sozial- und Organisationspsychologie)

    Laufzeit: 11/2016 - 12/2019

    Mittelgeber: DFG: Sachbeihilfe

    Alltäglich assoziieren und projizieren wir Gefühle auf bestimmte Umgebungen, die uns wie ein Kompass anzeigen, welchen Gebieten wir uns nähern könnten und welche wir meiden sollten. Da sich Orte gegenseitig bedingen, kann sich der emotionale Wert des ...

  • Verlängerung der Heisenberg-Professur Rolfs - Allgemeine Psychologie: Aktive Wahrnehmung und Kognition

    Rolfs, Martin, Prof. Dr. (Allgemeine Psychologie - Aktive Wahrnehmung und Kognition (S))

    Laufzeit: 10/2020 - 09/2022

    Mittelgeber: DFG: Sonstiges
  • Veränderung kognitiver Prozesse basierend auf internalen und externalen Signalen bei Kindern mit Sozialer Angststörung

    Asbrand, Julia, Prof. Dr. (Klinische Kinder-u.Jugendlichenpsychologie u.-psychotherapie (J))

    Laufzeit: 05/2019 - 04/2022

    Mittelgeber: DFG: Sachbeihilfe

    Modelle der sozialen Angststörung (SAS) bei Erwachsenen fokussieren sich insbesondere auf kognitive Verzerrungen vor, während und nach sozialen Situationen, die schlussendlich zu einem negativen Selbstkonzept bei Menschen mit der Diagnose einer SAS f ...

  • SPP 2134/1: Funktionelle Aspekte des minimalen Selbst – der Fall Schizophrenie

    Kaltwasser, Laura, Dr. (Mitarbeiter(innen))

    Laufzeit: 03/2019 - 02/2022

    Mittelgeber: DFG: Sachbeihilfe

    Das Gesamtziel dieses Projekts ist eine vollständige und detaillierte Darstellung der Störungen des minimalen Selbst bei Schizophrenie-Patienten. Zudem werden experimentelle Daten einer Patienten-Gruppe dazu verwendet, deren Verhalten auf humanoide R ...

  • Promoting Deaf and Hard of Hearing Children's Theory of Mind and Emotion Understanding

    Becker, Claudia, Prof. Dr. (Gebärdensprach- und Audiopädagogik)

    Laufzeit: 12/2018 - 07/2021

    Mittelgeber: Europäische Bildungsprogramme

    Die Strategische Partnerschaft "Promoting Deaf and Hard of Hearing Children's Theory of Mind and Emotion Understanding" (ProToM) hat zum Ziel, ein evidenzbasiertes umfassendes Programm zur Förderung von Theory of Mind-Kompetenzen (ToM) und Emotionswi ...

  • PPP Hongkong 2019

    Sommer, Werner, Prof. Dr. rer. soc. habil. (Biologische Psychologie / Psychophysiologie)

    Laufzeit: 01/2019 - 12/2020

    Mittelgeber: DAAD
  • NW/3: Die Architektur von Aufmerksamkeitsprozessen im aktiven Sehen

    Rolfs, Martin, Prof. Dr. (Allgemeine Psychologie - Aktive Wahrnehmung und Kognition (S))

    Laufzeit: 10/2016 - 12/2018

    Mittelgeber: DFG: Nachwuchsgruppe

    Kopf- und Augenbewegungen formen unsere Wahrnehmung der visuellen Welt. Scheinbar mühelos bringen sie relevante Ereignisse und Objekte in den Blick und beeinflussen so die Auswahl von Informationen aus einer detailreichen Umgebung. Schnelle Augen- un ...

  • NW/3: Der Einfluss des Zahlensinns und räumlicher Informationsverarbeitung auf das Kopfrechnen

    Knops, André, Dr. (Nachwuchsgruppen)

    Laufzeit: 06/2016 - 05/2017

    Mittelgeber: DFG: Nachwuchsgruppe

    Im diesem Projekt werden die Interaktionen und Interdependenzen zwischen der dem Menschen angeborenen Fähigkeit, Mengen wahrzunehmen (approximativer Zahlensinn), dem System zur Verarbeitung räumlicher Informationen (räumliche Aufmerksamkeit, visuell- ...

  • NW/3: Anpassung an kritische Lebensereignisse: Eine Lerngelegenheit für die einen und ein Weg in die Depression für die anderen?

    Brose, Annette, Dr. (Nachwuchsgruppen)

    Laufzeit: 11/2019 - 03/2021

    Mittelgeber: DFG: Nachwuchsgruppe

    Das vorgeschlagene Projekt hat zwei Forschungsabsichten. Erstens soll ein Mechanismus untersucht werden, der der Entwicklung von Stressregulation, aber auch im allgemeineren Sinne der Entwicklung von Wohlbefinden dienen könnte. Grundlegend ist dabei ...

  • NW/2: Die Architektur von Aufmerksamkeitsprozessen im aktiven Sehen

    Rolfs, Martin, Prof. Dr. (Allgemeine Psychologie - Aktive Wahrnehmung und Kognition (S))

    Laufzeit: 03/2015 - 02/2017

    Mittelgeber: DFG: Nachwuchsgruppe

    Kopf- und Augenbewegungen formen unsere Wahrnehmung der visuellen Welt. Scheinbar mühelos bringen sie relevante Ereignisse und Objekte in den Blick und beeinflussen so die Auswahl von Informationen aus einer detailreichen Umgebung. Schnelle Augen- un ...

  • NW/1: Die Architektur von Aufmerksamkeitsprozessen im aktiven Sehen

    Rolfs, Martin, Dr. (Nachwuchsgruppen)

    Laufzeit: 10/2012 - 03/2016

    Mittelgeber: DFG: Nachwuchsgruppe

    Kopf- und Augenbewegungen formen unsere Wahrnehmung der visuellen Welt. Scheinbar mühelos bringen sie relevante Ereignisse und Objekte in den Blick und beeinflussen so die Auswahl von Informationen aus einer detailreichen Umgebung. Schnelle Augen- un ...

  • Neuronale Ruheaktivität und neurokognitive Variabilität

    Sommer, Werner, Prof. Dr. rer. soc. habil. (Biologische Psychologie / Psychophysiologie)

    Laufzeit: 01/2018 - 12/2019

    Mittelgeber: DAAD
  • Neurokognitive Fehlfunktionen bei komorbider Zwangs-/chronischer Ticstörung

    Kloft, Lisa, Dr. (Klinische Psychologie)

    Laufzeit: 04/2015 - 05/2019

    Mittelgeber: DFG: Eigene Stelle (Sachbeihilfe)

    Die Zwangsstörung (ZS) ist eine heterogene Störung. Man nimmt an, dass diese Heterogenität die Identifikation der zugrunde liegenden ätiologischen Mechanismen erschwert. Daher ist eine der Forschungsprioritäten die Präzisierung der Nosologie. Ein Ans ...

  • Neurokognitive Endophänotypen der Zwangsstörung und deren Hirnkorrelate

    Kathmann, Norbert, Prof. Dr. rer. nat. (Klinische Psychologie)

    Laufzeit: 02/2014 - 03/2019

    Mittelgeber: DFG: Sachbeihilfe

    Die Ursachen für die Zwangsstörung (OCD) sind noch unzureichend aufgeklärt. Ein Grund dafür ist die begrenzte ätiologische Validitat der klinisch-phänomenologischen Beschreibung. Daher fanden sich trotz Hinweisen für hohe Heritabilität in Zwillings- ...

  • Neurokognitive Adaptivität und deren Beeinflussung durch kognitives Training bei Patienten mit Zwangsstörung

    Grützmann, Rosa Luisa, (Klinische Psychologie)

    Laufzeit: 04/2018 - 06/2021

    Mittelgeber: DFG: Sachbeihilfe

    Die Zwangsstörung (OCD) führt zu deutlichen Beeinträchtigungen und Leid bei den Betroffenen und ist mit erheblichen gesellschaftlichen Kosten verbunden. Obwohl sich die Kognitive Verhaltenstherapie mit Exposition und Reaktionsverhinderung als eine ef ...

  • Neurobiologische Korrelate und Wirkmechanismen der Augmentation von Psychotherapie durch Ausdauersport bei leichter bis mittelgradiger Depression

    Fydrich, Thomas, Prof. Dr. (Psychotherapie und Somatopsychologie)

    Laufzeit: 05/2016 - 09/2020

    Mittelgeber: DFG: Sachbeihilfe

    In der Behandlung der depressiven Störung (MDD) hat sich die kognitive Verhaltenstherapie (KVT) als wirksam erwiesen, wobei es deutliche Hinweise auf eine KVT-assoziierte Veränderung dysfunktionaler neuronaler Aktivierungsmuster gibt. Trotz dieser Ef ...

  • Modifikation von Nahrungspräferenzen durch Post-hypnotische Instruktionen: Effektivität, Persistent, und Neurone Mechanismen

    Sommer, Werner, Prof. Dr. rer. soc. habil. (Biologische Psychologie / Psychophysiologie)

    Laufzeit: 12/2019 - 06/2021

    Mittelgeber: Sonstige privatorganisierte öffentliche Mittelgeber

    Taste preference is a pivotal factor in food choice and weight regulation. In a previous study we were able to demonstrate that post-hypnotic suggestions (PHS), targeting preference for low-calorie food, significantly changed the brain response towar ...

  • Max Planck School of Cognition

    Dziobek-Ferber, Isabel, Prof. Dr. (Klinische Psychologie Sozialer Interaktion)

    Laufzeit: 01/2019 - 04/2024

    Mittelgeber: BMBF

    Das Doktorandenprogramm an der Max Planck School of Cognition bietet besonders begabten Student*innen die Möglichkeit, sich im rasant entwickelnden Feld der Kognitionswissenschaft ein außergewöhnlich breites Verständnis für die verschiedenen Methoden ...

  • Konnektom und Kognition

    Markett, Sebastian Andreas, Prof. Dr. (Molekulare Psychologie (J))

    Laufzeit: 05/2018 - 01/2021

    Mittelgeber: DFG: Sachbeihilfe

    Das menschliche Konnektom bezeichnet den Schaltplan des Gehirns auf struktureller und funktioneller Ebene. Konnektome lassen sich aus magnetresonanztomographischen (MRI) Daten rekonstruieren. MRI-Studien haben eine Reihe von Netzwerken innerhalb des ...

  • GRK 2386/1: Extrospektion. Externer Zugang zu höheren kognitiven Prozessen

    Pauen, Michael, Prof. Dr. (Philosophie des Geistes)

    Laufzeit: 10/2018 - 03/2023

    Mittelgeber: DFG: Graduiertenkollegs

    Höhere kognitive Prozesse wie Emotionen, Wahrnehmung, Überzeugungsbildung, Mind-reading oder Problemlösung spielen eine zentrale Rolle in Philosophie, Psychologie, Neurowissenschaft und Psychiatrie. Es ist jedoch höchst umstritten, inwiefern diese Pr ...

  • Forschungsprioritäten aus der Sicht von Menschen mit Autismus

    Dziobek-Ferber, Isabel, Prof. Dr. (Klinische Psychologie Sozialer Interaktion)

    Laufzeit: 05/2019 - 12/2021

    Mittelgeber: Sonstige Stiftungen

    Die Autismus-Forschungs-Kooperation (AFK) ist ein Zusammenschluss von Menschen mit Autismus und Wissenschaftler*innen und erforscht aus der Perspektive autistischer Menschen für sie relevante Fragen. Menschen mit Autismus und Asperger Syndrom entsch ...

  • Facetten von Narzissmus und Popularität in sich entwickelnden Peergruppen: Die funktionale Rolle von fazialer Mimikry

    Hess, Ursula, Prof. Dr. (Sozial- und Organisationspsychologie)

    Laufzeit: 10/2020 - 10/2023

    Mittelgeber: DFG: Sachbeihilfe

    Die geplante Studie verknüpft die Forschung zu Mimikry und Narzissmus in Bezug auf die Entstehung von Freundschaften. Die Forschungsfragen zielen auf die Rolle emotionaler Mimikry bei der Entstehung von Liking im Allgemeinen und dem Verlauf des Liki ...

  • Facetten von Narzissmus und Popularität in sich entwickelnden Peergruppen: Die funktionale Rolle von fazialer Mimikry

    Ziegler, Matthias, Prof. Dr. (Psychologische Diagnostik)

    Laufzeit: 07/2020 - 06/2023

    Mittelgeber: DFG: Sachbeihilfe

    Die geplante Studie verknüpft die Forschung zu Mimikry und Narzissmus in Bezug auf die Entstehung von Freundschaften. Die Forschungsfragen zielen auf die Rolle emotionaler Mimikry bei der Entstehung von Liking im Allgemeinen und dem Verlauf des Liki ...

  • EXC 2002/1: Science of Intelligence (SCIoI)

    Pauen, Michael, Prof. Dr. (Philosophie des Geistes)

    Laufzeit: 01/2019 - 12/2025

    Mittelgeber: DFG Exzellenzstrategie: Cluster

    Intelligenz zu verstehen zählt zu den großen wissenschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Dennoch bleibt unser Verständnis von Intelligenz, trotz intensiver Forschung verschiedener Fachrichtungen, fragmentarisch und unvollständig. Das beantragt ...

  • EXC 2002/1: Object-Level Scene Descriptions and Attention in Visual Search (Research Unit 1, TP 01)

    Rolfs, Martin, Prof. Dr. (Allgemeine Psychologie - Aktive Wahrnehmung und Kognition (S))

    Laufzeit: 09/2019 - 08/2022

    Mittelgeber: DFG-Exzellenzinitiative: Cluster

    Dieses Projekt konzentriert sich auf das Potenzial von Suchprozessen auf Objektebene für das Verständnis der visuellen Szenenanalyse beim Menschen und bewertet dieses Potenzial für die Interpretation von Szenen und Suchaufgaben in der realen Welt dur ...

  • EXC 2002/1: Knowledge-Augmented Face Perception (TP 08)

    Abdel Rahman, Rasha, Prof. Dr. rer. nat. (Neurokognitive Psychologie)

    Laufzeit: 10/2019 - 09/2022

    Mittelgeber: DFG-Exzellenzinitiative: Cluster

    Face perception and categorisation is fundamental to social interactions. In humans, input from facial features is integrated with top-down influences from other cognitive domains, such as expectations, memories and contextual knowledge. In contrast ...

  • EXC 2002/1: Capabilities and Consequences of Recursive, Hierarchical Information Processing in Visual Systems (TP 02)

    Rolfs, Martin, Prof. Dr. (Allgemeine Psychologie - Aktive Wahrnehmung und Kognition (S))

    Laufzeit: 10/2019 - 10/2022

    Mittelgeber: DFG-Exzellenzinitiative: Cluster

    This research project investigates human and robot perception and aims to develop a constructive understanding of perceptual information processing. This will be done by setting up a hierarchical functional architecture for synthetic perceptual syste ...

  • EU: How Action Preparation Shapes What We Perceive: Spatiotemporal Visual Processing in the Context of Goal-Directed Eye and Hand Movements (PremotorPerception)

    Rolfs, Martin, Prof. Dr. (Allgemeine Psychologie - Aktive Wahrnehmung und Kognition (S))

    Laufzeit: 02/2021 - 01/2024

    Mittelgeber: Europäische Union (EU) - Monoprojekt

    When inspecting a visual scene, we make a succession of saccadic eye movements to analyse objects of interest with the high precision of the fovea. Each saccade drastically shifts the image on the retina. As the acuity of the fovea markedly decreases ...

  • ERC: How Visual Action Shapes Active Vision (VIS-A-VIS)

    Rolfs, Martin, Prof. Dr. (Allgemeine Psychologie - Aktive Wahrnehmung und Kognition (S))

    Laufzeit: 01/2021 - 12/2025

    Mittelgeber: European Research Council (ERC) - Consolidator Grant

    A key component of visual perception is our ability to move: In a flick of the eye, we see the time on the watch, and we quickly turn around if we hear our name in the crowd. Whereas other movements aim to change the state of the world, visual action ...

  • Empathy over and out?

    Hess, Ursula, Prof. Dr. (Sozial- und Organisationspsychologie)

    Laufzeit: 01/2019 - 12/2020

    Mittelgeber: DAAD

    Die Studie hat das Ziel die empathische Resonanzfähigkeit in der Onlinekommunikation bei jungen Erwachsenen (18-24), als häufige Nutzer von sozialen Medien, zu untersuchen. Dazu wird ein Partnerexperiment durchgeführt (50 Dyaden) bei denen sich jewei ...

  • Emotionale Reaktivität und Emotionsregulation im hohen Alter

    Gerstorf, Denis, Prof. Dr. (Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie)

    Laufzeit: 06/2017 - 05/2021

    Mittelgeber: DFG: Sachbeihilfe

    Mittels einer innovativen Kombination von Laboruntersuchungen und ambulanten Erhebungen im Lebensalltag untersuchen wir Fragen zur emotionalen Reaktivität und Emotionsregulation bei alten und sehr alten Teilnehmer*innen der Interdisziplinären Längssc ...

  • Einstein Profil Professur Social Intelligence

    Abdel Rahman, Rasha, Prof. Dr. (Direktor(in) / Sekretariat)

    Laufzeit: 10/2020 - 09/2025

    Mittelgeber: Einstein Stiftung Berlin

    Social intelligence, the ability to build relationships and navigate our social environment, is a fundamental part of intelligent behavior. With the interaction between humans on the one hand and Artificial Intelligence (AI) and robotic systems on th ...

  • Ein Spaziergang im Park: Eine Studie zur emotionalen Mimikry in einem ökologisch validen Kontext

    Hess, Ursula, Prof. Dr. (Sozial- und Organisationspsychologie)

    Laufzeit: 01/2020 - 12/2021

    Mittelgeber: DFG: Sachbeihilfe

    Für positive soziale Beziehungen ist es wichtig, auf das Erleben und den Ausdruck von Emotionen anderer, situationell angemessen zu reagieren. Eine fundamental bedeutsame Form der Reaktion ist emotionale Mimikry – die Imitation des Emotionsausdrucks ...

  • Dysphoric affect as a function of cognitive biases and inhibitory control in remitted MDD

    von Koch, Lara, (Klinische Psychologie)

    Laufzeit: 05/2017 - 04/2020

    Mittelgeber: Sonstige Stiftungen

    Unipolare Depression ist eine verbreitete psychische Erkrankung, die in ihrer häufigsten Ausprägungsform einen chronisch-episodenhaften Verlauf annimmt. Da mindestens 50% der Betroffenen nach einer ersten depressiven Erkrankungsphase weitere Krankhei ...

  • Dreiarmige, randomisierte kontrollierte Studie zur Untersuchung des Effekts von FASTER und SCOTT Training für Erwachsene mit hoch-funktionaler Autismus Spektrum Störung

    Dziobek-Ferber, Isabel, Prof. Dr. (Klinische Psychologie Sozialer Interaktion)

    Laufzeit: 10/2019 - 09/2022

    Mittelgeber: DFG: Sachbeihilfe

    The Freiburg Asperger Specific Therapy for Adult Patients (FASTER) is a published manualized group psychotherapy program for adults with high-functioning ASD. It aims to improve social responsiveness, social competence, and dysfunctional stress copin ...

  • Die Repräsentation der zeitlichen Struktur visueller Ereignisse im Arbeitsgedächtnis und ihre Nutzung für die Fokussierung von Gedächtnisinhalten

    Rolfs, Martin, Prof. Dr. (Allgemeine Psychologie - Aktive Wahrnehmung und Kognition (S))

    Laufzeit: 01/2019 - 12/2021

    Mittelgeber: DFG: Sachbeihilfe

    Visuelle Ereignisse können durch ihre raum-zeitliche Struktur gekennzeichnet werden, zum Beispiel durch Zeitpunkt und Ort, durch ihre räumliche Verteilung oder ihre Dauer. Die Repräsentation zeitlicher Strukturen ist jedoch noch nicht annähernd so gu ...

  • Die Nutzung maskierten Primungs zur Untersuchung der kognitiven Prinzipien, welche die unbewusste Verarbeitung und deren Effekt auf den arithmetischen Faktenabruf bestimmen

    Didino, Daniele, Dr. (Allgemeine Psychologie)

    Laufzeit: 06/2020 - 05/2023

    Mittelgeber: DFG: Eigene Stelle (Sachbeihilfe)
  • Die Anfänge episodischer Gedächtnisbildung

    Friedrich, Manuela, Dr. rer. nat. (Kognitive Psychologie)

    Laufzeit: 01/2019 - 12/2021

    Mittelgeber: DFG: Sachbeihilfe

    In diesem Projekt werden die frühesten Formen episodischer Gedächtnisbildung bei Säuglingen und Kleinkindern untersucht. Insbesondere geht es um den initialen Erwerb (das Enkodieren) der Komponenten episodischen Wissens (das Was, Wann und Wo eines Er ...

  • Die Aktualisierung visueller Gedächtnisinhalte bei Bewegungen

    Rolfs, Martin, Prof. Dr. (Allgemeine Psychologie - Aktive Wahrnehmung und Kognition (S))

    Laufzeit: 10/2019 - 09/2022

    Mittelgeber: DFG: Sachbeihilfe

    Handlungen sind eng mit der Wahrnehmung und der Kognition verknüpft – am Zielort von Bewegungen ist für visuelle Informationen sowohl die Seh- als auch die Gedächtnisleistung erhöht. Verhaltensrelevante visuelle Informationen werden also sowohl beim ...

  • Die Aktualisierung visueller Gedächtnisinhalte bei Bewegungen

    Ohl, Sven, Dr. (Nachwuchsgruppen)

    Laufzeit: 10/2019 - 09/2022

    Mittelgeber: DFG: Eigene Stelle (Sachbeihilfe)

    Handlungen sind eng mit der Wahrnehmung und der Kognition verknüpft — am Zielort von Bewegungen ist für visuelle Informationen sowohl die Sehleistung als auch die Gedächtnisleistung erhöht. Verhaltens-relevante visuelle Informationen werden also beim ...

  • DFG-Sachbeihilfe: Der Einfluss von Bewegung auf die Aufrechterhaltung von Informationen im visuellen Gedächtnis

    Rolfs, Martin, Prof. Dr. (Allgemeine Psychologie - Aktive Wahrnehmung und Kognition (S))

    Laufzeit: 05/2016 - 04/2019

    Mittelgeber: DFG: Sachbeihilfe

    Die Vielseitigkeit menschlichen Handelns beruht auf koordinierten, zielgerichteten Bewegungen, die eine Interaktion mit einer dynamischen Umgebung ermöglichen. Mechanismen zur Handlungskontrolle sind eng mit Funktionen der Wahrnehmung und Kognition v ...

  • DFG-Sachbeihilfe: Aufmerksamkeit und sensorische Integration im aktiven Sehen von bewegten Objekten

    Rolfs, Martin, Prof. Dr. (Allgemeine Psychologie - Aktive Wahrnehmung und Kognition (S))

    Laufzeit: 05/2018 - 01/2022

    Mittelgeber: DFG: Sachbeihilfe

    Um dynamische visuelle Szenen zu erkunden, kombinieren Menschen – wie alle Primaten – schnelle Blickbewegungen (Sakkaden) und glatte Augenfolgebewegungen auf Objekten, die sich in Bewegung befinden. Eine Sakkade hin zu einem bewegten Objekt stellt da ...

  • Determinanten radikalisierungsbezogener Resilienz im Jugendalter: Entwicklung eines Interventionstoolkits zur Förderung der Resilienz gegenüber rechtsextremen und radikal-islamistischen Ideologien im Schulkontext

    Müller, Tim, Dr. (Berliner Institut für Integrations- und Migrationsfoschung)

    Laufzeit: 07/2019 - 06/2022

    Mittelgeber: BMFSFJ - Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

    Rechtsextreme sowie radikal islamistische Tendenzen sind eine Bedrohung für die demokratische Grundordnung in Deutschland. Die Prävention von Radikalisierungsprozessen im Jugendalter ist deshalb von hoher gesellschaftlicher Relevanz. Bisherige Forsch ...

  • Der Einfluss von Bewegungen auf die Aufrechterhaltung von Informationen im visuellen Gedächtnis

    Ohl, Sven, Dr. (Nachwuchsgruppen)

    Laufzeit: 05/2016 - 09/2019

    Mittelgeber: DFG: Eigene Stelle (Sachbeihilfe)

    Die Vielseitigkeit menschlichen Handelns beruht auf koordinierten, zielgerichteten Bewegungen, die eine Interaktion mit einer dynamischen Umgebung ermöglichen. Mechanismen zur Handlungskontrolle sind eng mit Funktionen der Wahrnehmung und Kognition v ...

  • Bestimmung pathophysiologischer Mechanismen psychotischer Störungen im okulomotorischen System

    Rolfs, Martin, Prof. Dr. (Allgemeine Psychologie - Aktive Wahrnehmung und Kognition (S))

    Laufzeit: 09/2017 - 07/2021

    Mittelgeber: Sonstige internationale öffentliche Mittelgeber

    Disturbances in a sense of self are a hallmark of schizophrenia. These disturbances can be characterized by a distorted sense of agency – the subjective sense that I cause the actions I produce. Agency distortions are manifest in many psychotic sympt ...

  • Art and Research on Transformations of Individuals and Societies

    Fingerhut, Joerg, Dr. (Mitarbeiter(innen))

    Laufzeit: 02/2020 - 01/2024

    Mittelgeber: Europäische Union (EU) - HU als Beteiligte

    ARTIS is a first-of-its-kind collaboration to theoretically explore, empirically capture, and co-create individual and societal change via the transformative power of art. We argue that to make better policy that advances art’s efficacy, it is necess ...

10 | 25 | 50 | 100 
Previous page Previous page1/1 Next page Last page