Schweinewohl durch Verhaltenskomplexität «Piglexity»


Deutsche Projektbeschreibung
Das Welfare Quality® Projektes zielt darauf ab, Wohlbefinden tierindividuell und verhaltens-basiert zu erfassen. Die Durchführung der Protokolle ist jedoch zeitaufwändig, die Wiederholbarkeit ist eingeschränkt und die Zusammenfassung zu einer Gesamtbeurteilung z.B. eines Betriebes schwierig. Unser Vorschlag ist es, nicht eine Vielzahl einzelner Aspekte zu erfassen, sondern vollständige Verhaltenssequenzen von Tieren in ihrer umfassenden Komplexität zu berücksichtigen. Depressions-ähnliches negatives Wohlbefinden führt zu einer Einschränkung der Verhaltenskomplexität. Umgekehrt weist eine hohe Verhaltenskomplexität auf gutes Wohlbefinden hin. In Bezug auf die Beurteilung von Wohlbefinden sind die Probleme in der Haltung von Mastschweinen besonders relevant. Auf diese wird darum hier fokussiert, auch wenn die Methodik auf andere Nutztierarten übertragbar ist.

Englische Projektbeschreibung
The Welfare Quality® project aims at assessing welfare individually and based on behaviour. Yet, the execution of the protocol is time-consuming, replicability is limited, and summarising the different aspects into an overall assessment of e.g. a single farm is difficult. Instead of assessing a high number of single aspects, we propose to consider complete behavioural sequences of animals in their comprehensive complexity. Depression-like negative welfare states lead to a reduction in behavioural complexity. Conversely, a high complexity in behaviour indicates good welfare. In relation to welfare assessment, the problems in keeping finishing pigs adequately are specifically relevant. Therefore, we focus on this animal category, although the methodology could be used also in other farm animal species.

Projektleitung
Gygax Hillmann, Lorenz Frank PD Dr. (Details) (Tierhaltungssysteme und Ethologie)
Hillmann, Edna Prof. Dr. (Details) (Tierhaltungssysteme und Ethologie)

Beteiligte Organisationseinheiten der HU

Mittelgeber
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Laufzeit
Projektstart: 07/2021
Projektende: 11/2024

Forschungsbereiche
Biologie des Verhaltens und der Sinne, Tierzucht, Tierernährung, Tierhaltung

Forschungsfelder
Agrarwissenschaften, Big Data, Künstliche Intelligenz, Sensors, Verhaltensphysiologie

Zuletzt aktualisiert 2024-22-02 um 05:30