FAIRWORK


Deutsche Projektbeschreibung
Das Projekt „Fairwork“ befasst sich mit Plattformarbeit. Während sich die Plattformarbeit in der globalen Wirtschaft weiter ausbreitet, haben mehrere digitale Arbeitsplattformen in Deutschland ein wachstumsförderndes Umfeld gefunden. Schätzungen über die Zahl der Plattformarbeiter in Deutschland schwanken zwischen 500.000 und 1,6 Millionen Arbeitnehmende. Plattformbeschäftigte, darunter viele Migrant:innen, erhalten oft niedrige Löhne, leiden unter schlechten Arbeitsbedingungen, haben nur eine begrenzte Mitsprache und genießen nur eingeschränkte Arbeits- und Sozialrechte – was zu großen Herausforderungen im Bereich des sozialen Zusammenhalts führt. Es ist daher von größter Bedeutung, dass faire Arbeit für die Beschäftigten in der Plattformökonomie sichergestellt wird. Das Fairwork-Projekt bewertet die Arbeitsbedingungen, die von digitalen Plattformen angeboten werden, anhand einer Reihe von “Prinzipien für faire Arbeit”.

Englische Projektbeschreibung
The project “Fairwork” deals with platform work. While platform work continues to spread in the global economy, several digital labour platforms have found a growth-enhancing environment in Germany. Estimates of the number of platform workers in Germany vary between 500,000 and 1.6 million workers. Platform workers, many of them migrants, often receive low wages, suffer from poor working conditions, have limited voice and enjoy limited labour and social rights – leading to major social cohesion challenges. It is therefore of utmost importance to ensure fair working conditions for workers in the platform economy. The Fairwork Project assesses the working conditions offered by digital platforms against a set of “fair work principles”. The project collects data for action-oriented research and organises a summer school.

Projektleitung
Bojadžijev, Manuela Prof. Dr. (Details) (Kultur und Lebenstile in der Einwanderungsgesellschaft)
Altenried, Moritz Dr. (Humboldt-Universität zu Berlin)

Beteiligte Organisationseinheiten der HU

Beteiligte externe Organisationen

Laufzeit
Projektstart: 02/2021
Projektende: 08/2022

Forschungsbereiche
Ethnologie und Europäische Ethnologie, Geistes- und Sozialwissenschaften

Forschungsfelder
Arbeitsmarktökonomik, Arbeitsmarktreformen

Zuletzt aktualisiert 2022-22-03 um 15:53