SFB 1404/1: Portierbare und adaptive Datenanalyseworkflows für echtzeitfähiges 3D Mikroskopie (TP B02)


Aufgrund des Fortschritts bei schnellen hochauflösenden Kameras erzeugen moderne optische und Elektronenmikroskope mehrdimensionale Echtzeitdatenströme von mehreren GB pro Sekunde, die gegenwärtig mit Hersteller-spezifischer Software offline ausgewertet werden. Das bedeutet, dass Bilder erst nach Abschluss der Aufnahmen zur Verfügung stehen, was eine automatische Rückkoppelung, etwa zur Adaption der Kameraführung, unmöglich macht. Eine Echtzeitverarbeitung der Daten würde völlig neue Experimente ermöglichen, bei denen der Ablauf des Experiments von Echtzeitinformationen (z.B.: 3D Model) des untersuchten Objekts abhängig ist. Daher sollen in diesem Teilprojekt neue Methoden entwickelt werden, um DAWs für mehrdimensionale Mikroskopiedaten so beschreiben zu können, dass sie robust und portierbar werden und flexibel auf verschiedenen Hardware-Plattformen ausgeführt werden können. Das Teilprojekt wird von Prof. Eisert, einem Experten in der Online-Analyse von Videodaten, und Prof. Koch, Experte für optische und Elektronenmikroskope, geleitet.


Projektleitung
Eisert, Peter Prof. Dr.-Ing. (Details) (Visual Computing (S))
Koch, Christoph T. Prof. PhD (Details) (Experimentelle Physik (Strukturforschung/Elektronenmikroskopie))

Laufzeit
Projektstart: 07/2020
Projektende: 06/2024

Forschungsbereiche
Experimentelle Physik der kondensierten Materie, Interaktive und intelligente Systeme, Bild- und Sprachverarbeitung, Computergraphik und Visualisierung, Massiv parallele und datenintensive Systeme

Zuletzt aktualisiert 2021-22-07 um 13:50