SFB 1404/1: Datenanalyseworkflows für die interaktive Exploration naturwissenschaftlicher Daten (TP A06)


Die Analyse von wissenschaftlichen Daten ist oft explorativer Natur, was sich auch in der Spezifikation von DAWs widerspiegelt. Typischerweise wird ein DAW iterativ erstellt und schon während seiner Entwicklung kontinuierlich angepasst, um den Resultaten von vorherigen Ausführungen bzw. neuen wissenschaftlichen Einsichten Rechnung zu tragen. Aktuell fehlen jedoch Methoden, um diesen explorativen Prozess der Workflowspezifikation systematisch abzubilden und zu unterstützen. Teilprojekt A06 widmet sich diesem Problem in einem interdisziplinären Kontext. Ziel des Projektes ist es, ein systematisches Modell für die adaptive und interaktive Entwicklung von DAWs für explorative Datenanalysen zu entwickeln und dieses Modell auf die Operatoren und das Zustandsmanagement von verteilten Infrastrukturen abzubilden. Im Speziellen werden dafür DAWs aus dem Bereich der Genomanalyse betrachtet, welche sich durch eine Vielzahl von Entwurfsentscheidungen mit komplexen Abhängigkeiten auszeichnen. Das Teilprojekt zeichnet sich durch Anknüpfungspunkte vor allem mit A01, hinsichtlich der Analyse von Ausführungstraces von DAWs, sowie mit B03, im Kontext der Korrelation von Ausführungsdaten zu der abstrakten Definition eines DAWs, aus. Es wird in Zusammenarbeit von Dr. Kehr, welche umfangreiche Kenntnisse in Methoden der Genomanalyse einbringt, und Prof. Weidlich, welcher Expertise im Bereich der Prozessanalyse beisteuert, durchgeführt.


Projektleitung
Weidlich, Matthias Prof. Dr. (Details) (Datenbanken und Informationssysteme)

Beteiligte externe Organisationen

Laufzeit
Projektstart: 07/2020
Projektende: 06/2024

Forschungsbereiche
Betriebs-, Kommunikations-, Datenbank- und verteilte Systeme, Bioinformatik und Theoretische Biologie

Zuletzt aktualisiert 2021-22-07 um 13:35