Wege zu einer Ethik - Neue Ansätze aus Theologie und Recht zwischen modernen Herausforderungen und islamischer Tradition


Das Projekt geht von den Prämissen aus, dass (1) ein Bedarf der (muslimischen) Zivilgesellschaft und der scientific community an der kritischen Analyse und Fruchtbarmachung des ethischen Erbes der islamischen Tradition für die Gegenwart besteht und dass sich (2) innerhalb der klassisch-islamischen Theologie keine eigenständige Disziplin "Islamische Ethik" herausgebildet hat. Davon ausgehend ist es das erste Ziel des Projekts, zentrale ethische Entwürfe von Autor*innen der Disziplinen der Islamischen Normenlehre (Fiqh und Uṣūl al-Fiqh) und der Systematischen Theologie (Kalām) der klassischen und nachklassischen Periode exemplarisch zu erschließen. Dies soll in mehreren Einzelstudien geschehen, die im Rahmen einer Monographie veröffentlicht werden. Dabei versteht sich der Bezug auf klassische und nachklassische Autoren als disziplinübergreifende theologische Verortung ethikrelevanter Diskurse und Reflexionsort, nicht als Suche fertiger Konzepte für die zeitgenössische Anwendung auf praktische ethische Fragen. Das zweite Ziel besteht in der originär theologischen Aufgabe, den Mehrwert der einzelnen Ansätze für gegenwärtige Probleme der angewandten Ethik (applied ethics) zu erarbeiten. Dies soll im Rahmen der Projektlaufzeit exemplarisch zu Themen aus dem Bereich der Sexualethik wie homosexuelle Partnerschaften oder nichteheliche Beziehungen beziehungsweise zu medizinethischen Themen wie Schwangerschaftsabbruch und Sterbehilfe geschehen. Die Festlegung auf die Beispiele erfolgt im Rahmen der ersten Projektphase. Beiträge, die die vorher herausgearbeiteten ethischen Entwürfe auf diese Fragen beziehen und die Möglichkeit einer Übertragung reflektieren, bilden den zweiten Teil der Monographie. Als drittes Ziel des Projekts sollen im Rahmen der Erstellung der Einzelstudien zentrale ethische Begriffe der einzelnen Autor*innen mit einer Kurzerklärung in einem Online-Handbuch ethischer Grundbegriffe in islamischer Tradition in Wiki-Form erfasst werden. Dieses soll den Grundstein für ein umfassenderes Handbuch darstellen, dass nach der Projektlaufzeit fortgeführt werden soll. Insgesamt ist die Verstetigung des Projekts im Sinne eines Kompetenzzentrums der islamisch-theologischen Studien zu ethischen Fragen geplant, für welches die Shortterm-Forschungsgruppe als Anschubfinanzierung dienen soll.


Spokesperson
Sievers, Mira Jasmin Prof. Dr. (Details) (Berlin Institute for Islamic Theology)
Borgolte, Michael Prof. Dr. (Details) (Berlin Institute for Islamic Theology)
Kurnaz, Serdar Prof. Dr. (Details) (Berlin Institute for Islamic Theology)

Duration of Project
Start date: 05/2020
End date: 04/2022

Research Areas
Islamwissenschaften

Last updated on 2021-04-01 at 17:52