SFB 1412/1: Register und die Entwicklung von periphrastischen Formen in der Geschichte des Englischen (TP B01)


Das Projekt untersucht zwei eng umrissene grammatische Variationsphänomene im (historischen) Englischen. In beiden alterniert eine synthetische Form mit einer periphrastischen (Adjektivgradation, Progressiv) und in beiden Fällen ist die Alternation in der heutigen Sprache wesentlich, aber nicht vollständig, grammatisch determiniert. Die Fälle, in denen dennoch beide Möglichkeiten zugelassen waren oder sind, zeigen eine interessante Registerabhängigkeit. Die Forschungsfragen hier sind: (i) Wie kann Register die Aufnahme einer neuen Form beeinflussen? (ii) Welche Rolle spielt Register bei der Veränderung der Gebrauchsbedingungen? (iii) Was bedeutet das für die Modellierung von Registerwissen?


Projektleitung
Alexiadou, Artemis Prof. Dr. (Details) (Englische Sprachwissenschaft)

Beteiligte externe Organisationen

Laufzeit
Projektstart: 01/2020
Projektende: 12/2023

Forschungsbereiche
Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft, Typologie, Außereuropäische Sprachen, Historische Linguistik

Zuletzt aktualisiert 2021-22-07 um 17:01