SFB 1412/1: Registerbedingte Wortstellungsvariation im Tschechischen und Russischen (TP A03)


Im Projekt wird syntaktische Variation im Tschechischen und Russischen in Zusammenhang mit Register untersucht, indem verschiedene Wortstellungsvarianten in unterschiedlichen Registern (oder Funktionalstilen) betrachtet werden. Das Projekt kombiniert multidimensionale Korpusstudien, in denen bottom-up bestimmte außersprachliche und sprachliche Eigenschaften verglichen werden, und experimentelle Untersuchungsverfahren wie beispielsweise matched-guise-Studien. Ein Fokus des Projekts liegt auf der Modellierung der Interaktion von Grammatik, Informationsstruktur und Register.


Projektleitung
Meyer, Roland Prof. Dr. (Details) (Westslawische Sprachen)
Szucsich, Luka Prof. Dr. (Details) (Ostslawische Sprachen)

Laufzeit
Projektstart: 01/2020
Projektende: 12/2023

Forschungsbereiche
Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft, Typologie, Außereuropäische Sprachen, Einzelsprachwissenschaften

Zuletzt aktualisiert 2021-16-12 um 19:41