Russisch-Deutsches Theologisches Wörterbuch


Seit dem Jahre 2001 besteht eine enge Kooperation zwischen der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin und der Orthodoxen Geisteswissenschaftlichen St. Tichon-Universität in Moskau. Im Zuge dieser Kooperation wurde das Fehlen eines russisch-deutschen Wörterbuches deutlich, das eine präzise Übersetzung des umfangreichen theologischen Fachwortschatzes zur Verfügung stellt. Um diesem Desiderat zu begegnen, wurde das Konzept eines solchen Wörterbuches entwickelt. Das Konzept sieht vor, dass das Wörterbuch den Nutzern nicht nur Äquivalente bietet, sondern auch wesentliche Bedeutungsaspekte der Fachtermini erschließt. Konfessionsspezifische Besonderheiten werden durch weiterführende Erläuterungen konsequent dargestellt, wodurch eine Kombination aus Wörterbuch im engeren Sinne und einer Art Enzyklopädie entsteht. Die Auswahl der Fachtermini ist in sorgsamer Abstimmung der Kooperationspartner nach den Kriterien der Relevanz sowie der Tatsache erfolgt, dass viele Termini bisher nicht zufriedenstellend bzw. gar nicht erklärt und übersetzt wurden. Als Adressaten des Wörterbuches sind dabei jene im Blick, die als Dolmetscher oder Übersetzer bzw. als Theologen an einem kirchlichen oder theologischen Austausch beteiligt sind. Auch ist das Wörterbuch als Hilfsmittel für jene gedacht, die sich in wissenschaftlichen Institutionen, Verlagen, politischen Organisationen etc. vergleichend mit den kulturellen Traditionen Deutschlands und Russlands sowie Weißrusslands und der Ukraine befassen.

Die Realisierung eines solchen Wörterbuches wurde im Rahmen eines von 2010 bis 2017 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projektes möglich. Die Abschlussfinanzierung erfolgt durch die Fritz Thyssen Stiftung. Das Russisch-Deutsche-Theologische Wörterbuch wird im Verlag de Gruyter/Berlin Boston erscheinen.

Projektleitung
Ohme, Heinz Prof. Dr. (Details) (Seniorprofessor(inn)en und Professor(inn)en im Ruhestand)

Laufzeit
Projektstart: 09/2019
Projektende: 03/2022

Forschungsfelder
Theologische Lexik der russischen Sprache

Zuletzt aktualisiert 2021-04-01 um 17:51