Gesunde Bäume im Klimawandel – die Zukunft für das urbane Grün in der Metropole Hamburg


Der Gesundheitszustand und die Langlebigkeit der Bäume kann durch abiotische und bioti­sche Stressoren erheblich beeinträchtigt werden. Deshalb sind Kenntnisse zur Auswirkung der Stressoren auf die ausgewählten Klimawandelbäume zwingend erforderlich, damit Klimawan­delbäurne im Hinblick auf ihre lange und vitale Lebensdauer gezielt ausgewählt und behandelt werden können.
Hierbei wird in dem zur Gesunderhaltung der Bäume vorliegenden 2. Projekt das Zusammenwirken von Stressfaktoren – der interdis­ziplinäre Ansatz – verfolgt sowie ein Konzept für Handlungsempfehlungen erarbeitet. Denn es besteht hierfür ein erheblicher Bedarf an sowohl grundlegenden Untersuchungen zur Reaktion virusinfizierter Bäume auf verschiedenste urbane Einflüsse als auch an Handlungs­empfehlungen zum Umgang mit erkrankten Gehölzen in der Stadt. Ziel muss es sein, mit sol­chen Maßnahmen die durch abiotische und biotische Standortfaktoren gestressten Pflanzen
bestmöglich zu versorgen, um den ökonomischen und ökologischen Wert der Bäume zu be­wahren. Maßnahmen des biologischen Pflanzenschutzes sowie kulturtechnische Maßnahmen bei Pflanzung und Pflege müssen hier im Vordergrund stehen.

Projektleitung
Büttner, Carmen Prof. Dr. agr. (Details) (Phytomedizin)

Laufzeit
Projektstart: 10/2019
Projektende: 09/2022

Zuletzt aktualisiert 2021-04-01 um 17:51