Kompetenzzentrum Flucht, Trauma und Behinderung


Das Kompetenzzentrum "Flucht, Trauma und Behinderung" ist eine an der Humboldt-Universität zu Berlin angesiedelte Fortbildungs- und Beratungsinstitution für schulische Fachkräfte, die minderjährige Geflüchte professionell begleiten und fördern. Ein besonderer Fokus liegt auf minderjährigen Geflüchteten mit Behinderung. Durch die Fortbildung der wichtigsten pädagogischen Bezugspersonen der Geflüchteten können unmittelbare positive und messbare Effekte für die Zielgruppe erwartet werden. Die teilnehmenden Lehrkräfte agieren zudem multiplikatorisch, so dass auch auf schulorganisatorischer Ebene Effekte erzielt werden. Die Angebote des Kompetenzzentrums werden umfassend wissenschaftlich evaluiert. Somit können Standards entwickelt und auf einer eigenen Homepage publiziert werden, die wesentlich zur Vereinheitlichung der schulischen Förderung dieser Gruppe beitragen werden.


Projektleitung
Zimmermann, David Prof. Dr. (Details) (Verhaltensgestörtenpädagogik)
Becker, Claudia Prof. Dr. (Details) (Gebärdensprach- und Audiopädagogik)

Laufzeit
Projektstart: 07/2019
Projektende: 06/2021

Forschungsbereiche
Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung, Geistes- und Sozialwissenschaften

Forschungsfelder
Professionalisierung

Zuletzt aktualisiert 2021-05-07 um 16:21