Genomische Charakterisierung und evolutionäre Dynamiken der regulatorischen Netzwerke von Paracentrotus lividus (Echinodermata: Echinoidea)


Bisher ist es schwierig vorherzusagen, welche Mutationen in nicht-kodierender regulatorischer DNA den Phänotyp am wahrscheinlichsten beeinflussen, da die Sequenzen der regulatorischen DNA-Elemente häufig degeneriert sind. In dieser Studie untersuchen wir die Aktivität der regulatorischen Elemente und die Genexpression während der Entwicklung in zwei verwandten Spezies im Vegleich. Indem wir die Beziehung zwischen Änderungen der DNA-Sequenz, der Aktivität der regulatorischen Elemente und der Expression untersuchen, bauen wir Vorhersagemodelle auf, welche Arten von Mutationen die Genexpression und Phänotypen höherer Ebenen am wahrscheinlichsten beeinflussen.


Projektleitung
Garfield, David Dr. (Details) (Nachwuchsgruppen)

Beteiligte Organisationseinheiten der HU

Laufzeit
Projektstart: 10/2019
Projektende: 09/2020

Forschungsbereiche
Entwicklungsbiologie

Forschungsfelder
Genetik, Maschinelles Lernen

Zuletzt aktualisiert 2021-28-07 um 12:02