SFB 951/3: Plasmonische Tunnelkontakte zur Erzeugung und Detektion von Infrarot-Photonen (TP B18)


Ziel des Projektes ist es, eine ultra-kleine Licht-Quelle bzw. -Detektor für Photonen aus dem Infrarot-Spektralbereich zu realisieren. Dazu planen wir, resonante Tunnelkontakte mit extremer plasmonischer Verstärkung herzustellen. Um dieses Ziel zu erreichen, benutzen wir Tunnelkontakte, die in der schmalen Lücke einer elektrisch kontaktierten „Nanopartikel-auf-Spiegel“ Antenne entstehen. Ein speziell konzipiertes hybrides anorganisch/organisches System (HIOS) (mit angepassten Energiezuständen), das in dieser Lücke eingebaut wird, erlaubt es, eine hohe Licht-Ausbeute oder Detektions-Effizienz zu erreichen


Projektleitung
Kewes, Günter (Details) (Experimentelle Physik (Nanooptik))
Benson, Oliver Prof. Dr. rer. nat. (Details) (Experimentelle Physik (Nanooptik))

Laufzeit
Projektstart: 07/2019
Projektende: 06/2023

Forschungsbereiche
Optik, Quantenoptik, Physik der Atome, Moleküle und Plasmen, Optik, Quantenoptik und Physik der Atome, Moleküle und Plasmen

Forschungsfelder
Festkörperphysik, Materialwissenschaften, Oberflächenphysik, Optik, Organische Chemie, Photonik, Physikalische Chemie, Physik molekularer Systeme, Theoretische Physik

Zuletzt aktualisiert 2021-28-07 um 13:20