Mein Objekt


„Mein Objekt“ soll einen datenbasierten und personalisierten Ansatz in Bezug auf die im Humboldt Forum präsentierte Objektvielfalt und die damit zusammenhängende beinahe unendliche Zahl an Narrativen und Wissensständen verfolgen. Aus der großen Vielfalt von Objekten soll für jeden Gast ein einziges Objekt vorgeschlagen werden, mit welchem er sich maximal identifiziert, für das er*sie zum Experten wird, zu welchem er*sie Wissen und Eindrücke annotiert, welches er*sie in Interaktion mit anderen Nutzer*innen vorstellt, mit welchem er*sie sich auch zu Hause noch auseinandersetzt und welches in Zukunft „sein*ihr Objekt“ ist.
„Mein Objekt“ soll einen datenbasierten und personalisierten Ansatz in Bezug auf die im Humboldt Forum präsentierte Objektvielfalt und die damit zusammenhängende beinahe unendliche Zahl an Narrativen und Wissensständen verfolgen. Aus der großen Vielfalt von Objekten soll für jeden Gast ein einziges Objekt vorgeschlagen werden, mit welchem er sich maximal identifiziert, für das er*sie zum Experten wird, zu welchem er*sie Wissen und Eindrücke annotiert, welches er*sie in Interaktion mit anderen Nutzer*innen vorstellt, mit welchem er*sie sich auch zu Hause noch auseinandersetzt und welches in Zukunft „sein*ihr Objekt“ ist.


Projektleitung
Schäffner, Wolfgang Prof. Dr. phil. (Details) (Zentralinstitut Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik)

Laufzeit
Projektstart: 06/2019
Projektende: 01/2020

Forschungsfelder
Affective Computing, Serious Games

Zuletzt aktualisiert 2022-07-09 um 19:09