Ein Bewertungstool für Kategorien der Schutzwürdigkeit und für ein fernerkundungsbasiertes Monitoring landwirtschaftlich genutzter Moore


Ein Bewertungstool für Kategorien der Schutzwürdigkeit und für ein fernerkundungsbasiertes Humusmonitoring landwirtschaftlich genutzter Moore (BEWAMO).
Landwirtschaftlich genutzte Moore werden derzeitig tief entwässert und intensiv genutzt; dies verursacht fortlaufende Bodendegradierung und Verluste an Boden-Kohlenstoff. Es wird folgerichtig seit vielen Jahren gefordert, Nutzung und Wassermanagement der Moore anzupassen. Dringender Handlungsbedarf besteht auch deshalb, da bisher keinerlei verbindliche Regelungen für landwirtschaftlich genutzte Moore bestehen, und die Landwirte aufgrund des hohen ökonomischen Drucks weiterhin eine auf Bodendegradierung fahrende Nutzung favorisieren (müssen). Eine Alternative zum flächendeckenden Schutz landwirtschaftlich genutzter Moore, welcher in jeder Beziehung unrealistisch ist, stellt eine standortdifferenzierte Einstufung nach den in ihnen gespeicherten Mengen an Kohlenstoff (C) als auch der Vulnerabilität bezüglich mittel- bis langfristig zu erwartender C-Verluste dar. Dies kann nur unter Berücksichtigung der moorbodenkundlichen Rahmenbedingungen geschehen.
Ziel des Verbundprojektes ist daher die Entwicklung eines Bewertungstools, welches:
• die C-Speichermengen und den mittel- bis langfristigen C-Verlust von landwirtschaftlich genutzten Mooren quantifiziert und Kategorien der Schutzwürdigkeit begründet,
• für diese Kategorien der Schutzwürdigkeit unter Berücksichtigung der ökonomischen Randbedingungen angepasste Agrarumweltmaßnahmen benennt und
• für deren nachhaltige Umsetzung ein Monitoring mit Methoden aus der Fernerkundung bereitstellt.

Projektleitung
Zeitz, Jutta Prof. Dr. agr. (Details) (Bodenkunde und Standortlehre)

Laufzeit
Projektstart: 07/2018
Projektende: 02/2022

Forschungsbereiche
Agrar-, Forstwissenschaften und Tiermedizin

Forschungsfelder
Agrarwissenschaften

Zuletzt aktualisiert 2021-04-01 um 17:48