Erwerbsverhalten von Frauen nach Migration: Ein dynamischer Ansatz zum Familien- und Erwerbsverhalten nach Migration


Eine Vielzahl von Studien ist bislang vorgelegt worden, die die Arbeitsmarktintegration von Migrant*innen thematisiert haben. Schwerpunkt der meisten empirischen Analysen war die Frage der Arbeitsmarktintegration von Migranten. Migrantinnen wurden hingegen häufig als "tied movers" betrachtet, deren Erwerbs- und Migrationsentscheidung der ihrer Partner nachgeordnet ist. Wie diese geschlechtsspezifischen Migrationsmuster das spätere Erwerbs- und Familienverhalten von Migrantinnen prägen und welche Konsequenzen sich daraus für soziale Ungleichheit und Prozesse sozialer Exklusion ergeben, war bislang nur selten Gegenstand empirischer Untersuchungen. In diesem Projekt versuchen wir diese Lücke zu füllen, indem wir, aufbauend auf dem Lebenslaufansatz, die Wechselwirkungen zwischen Migrations-, Erwerbs- und Familienbiographie im Leben von Migrantinnen untersuchen. Als Datenbasis verwenden wir die IAB-Migrations- und Flüchtlingsstichprobe des Sozio-Oekonomischen Panels (GSOEP), die integrierten Erwerbsbiographien des IAB (IEBS) sowie Daten des Mikrozensus. Die Analysen konzentrieren sich auf Migrantinnen, die zwischen 1990 und 2015 nach Deutschland gezogen sind. Ziel unserer Analysen ist es, erstens einen Beitrag zum Verständnis des Arbeitsmarkt- und Familienverhaltens der neuen Migrantengruppen auf Basis der reichhaltigen Längsschnittdaten zu liefern, die mittlerweile für Deutschland zur Verfügung stehen. Zweitens soll im Rahmen des Projekts die zum Teil unverbundene Literatur zur Familien- und Arbeitsmarktdynamik von Migrantinnen und Migranten integriert werden. Drittens leisten wird aufbauend auf dem Lebensverlaufsansatz einen Beitrag zum Verständnis, wie sich frühe Lebensereignisse und -bedingungen, insbesondere zum Zeitpunkt der Migration auf die spätere Familien- und Erwerbsdynamik auswirken.


Projektleitung
Giesecke, Johannes Prof. Dr. (Details) (Empirische Sozialforschung)

Mittelgeber
DFG: Sachbeihilfe

Laufzeit
Projektstart: 02/2019
Projektende: 03/2022

Forschungsbereiche
Empirische Sozialforschung

Forschungsfelder
Migration und Integration

Zuletzt aktualisiert 2023-17-08 um 06:30