Bilderfahrzeuge – Aby Warburg's Legacy and the Future of Iconology – Teilprojekt HU


Der Forschungsverbund „Bilderfahrzeuge – Aby Warburg’s Legacy and the Future of Iconology“ setzt sich auch in der 2. Förderphase zum Ziel, die Migration von Bildern und Objekten sowie der mit ihnen korrelierenden Ideen und Texte in transkultureller und diachroner Perspektive zu untersuchen. Als Matrix bleibt dabei weiterhin der von Aby Warburg und seiner Kulturwissenschaft. Bibliothek ausgegangene, in den letzten Jahrzehnten zunehmend verfeinerte und angereicherte methodische Zugriff einer Ikonologie maßgeblich, die sich als Wissenschaft vom Bilde versteht. Diese fragt danach, woher Bilder stammen und kommen, wie sie sich transformieren oder worin sie Konstanten aufweisen. Sie fragt nach deren „Macht“ und Wirkung. Da diese Forschung zudem eng verbunden ist mit dem Archiv sowie dem historischen Bestand und dem systematischen Arrangement der Bibliothek des Warburg Institute in London, wird der Forschungsverbund auch in der 2.Förderphase dort sein eigentliches Zentrum haben. An der Humboldt-Universität sind die 3 Teilprojekte (II- III, IV), was spezifische Synergien freizusetzen erlaubt, die zudem in den wissenschaftlichen Resonanzraum B.


Projektleitung
Bredekamp, Horst Prof. Dr. (Details) (Seniorprofessor(inn)en und Professor(inn)en im Ruhestand)

Laufzeit
Projektstart: 07/2018
Projektende: 06/2023

Zuletzt aktualisiert 2021-11-10 um 11:36