Testing the role of reefs as a source of evolutionary novelty in the oceans


Historische und ökologische Faktoren werden herangezogen um die große Artenvielfalt in heutigen tropischen Korallenriffen zu erklären. In dem Projekt, sollen historische Aspekte der Riffdiversität untersucht werden. Dabei fokussiere ich auf die Frage, ob die Diversität von Riffen innerhalb des Ökosystems entstanden ist, oder ob die Mehrzahl der Arten außerhalb von Riffen entstanden und später in die Riffe eingewandert ist. Einige frühere Untersuchungen haben gezeigt, dass evolutionäre Innovationen im Meer überwiegend im küstennahen Bereich und in den Tropen entstanden sind. Ob sich die Stellen evolutionärer Neuerungen genauer festlegen lassen, ist unbekannt. Obwohl die große Artenvielfalt tropischer Korallenriffe, ebenso wie der große Anteil von Schwesterarten, dafür sprechen mag, dass tropische Riffe selbst einen wesentlichen Anteil an evolutionärer Neuerung haben, ist es ebenso plausibel, dass Riffe nur Senken für Diversität darstellen, die außerhalb des Systems entstanden ist.



Daten der Paleobiology Database (taxonomische Vorkommen von ediacarischen und phanerozoischen Organismen im geologischen Kontext) und der PaleoReefs Datenbank (geometrische, sedimentologische und paläontologische Merkmale phanerozoischer Riffe) werden kombiniert um (1) Taxa mit einer deutlichen Affinität zu Riffen von solchen abzugrenzen, die eher Nicht-Riff-Habitate bevorzugen, (2) die Diversitätsdynamik von Rifftaxa und Nicht-Rifftaxa zu vergleichen und (3) die Offenheit des Riffsystems für Emigration und Immigration zu beurteilen.



Die Analysen beziehen sich auf die Rolle von Riffen in der Makroevolution über das gesamte Phanerozoikum. Zusätzlich zur allgemeinen Beurteilung des Innovationspotenzials von Riffen, wird auch untersucht ob sich dieses Potenzial im Phanerozoikum wesentlich verändert hat. Dabei werden vor allem das Paläozoikum mit dem Meso-/Känozoikum und Hintergrundaussterben mit Massenaussterben kontrastiert. Dieses Projekt wird (1) neue Perspektiven für die Gesetzmäßigkeiten evolutionärer Neuerung aufzeigen und (2) Implikationen für die Riffevolution und allgemeine makroevolutionäre Prozesse haben.


Principal Investigators
Kießling, Wolfgang Prof. Dr. (Details) (Evolutionary Paleoecology)

Duration of Project
Start date: 04/2007
End date: 03/2009

Last updated on 2020-09-03 at 17:05