Katastrophenschutzrecht (Veranstaltung: 24.05.07, Berlin)


Das Katastrophenschutzrecht wird wiederentdeckt. Längere Zeit war es aus der allgemeinen Wahrnehmung verschwunden, doch seit den Anschlägen vom 11. September 2001, den Hochwassern im Jahre 2002 und dem Tsunami Ende 2004 sind Katastrophen wieder in das allgemeine Bewusstsein gerückt. Es ist deshalb an der Zeit, das deutsche Recht auf seine Katastrophentauglichkeit hin zu prüfen. Hierfür sollen die Grundlagen (verteilte Gesetzgebungs- und Behördenkompetenzen, Miteinander von staatlichen Kräften und Hilfsorganisationen) ebenso erörtert werden wie die Zukunftsperspektiven. Dabei ist nicht nur die Umformung des Katastrophen- und Zivilschutzes zu einem umfassenden Bevölkerungsschutz zu thematisieren, sondern auch die stärkere Betonung der Katastrophenprävention, d.h. der Katastrophenvermeidung und -vorsorge.


Projektleitung
Kloepfer, Michael Prof. em. Dr. (Details) (Öffentliches Recht)

Laufzeit
Projektstart: 12/2006
Projektende: 05/2007

Zuletzt aktualisiert 2020-09-03 um 23:21