Effiziente Agrarstrukturen durch Agrarpolitik, Wirkungsweise verschiedener Politikoptionen am Beispiel ausgewählter Regionen Baden-Würthembergs


Trotz erheblicher Subventionen ist die Einkommenssituation der deutschen Landwirtschaft unbefriedigend. Zudem erscheinen - vor allem im südwestlichen Teil Deutschlands - die Strukturen vergleichsweise ineffizient und für einen Subventionsabbau wenig gerüstet. Im Rahmen dieses Projekts sollen die Struktureffekte verschiedener Agrarpolitiken analysiert werden. Die Untersuchung erfolgt im Rahmen von Simulationsexperimenten mit einem vom Mitantragsteller entwickelten räumlich-dynamischen Modells einer Vielzahl integrierender landwirtschaftlicher Betriebe; einem Modell, das der Klasse der Multiagentensysteme zuzuordnen ist.


Projektleitung
Balmann, Alfons PD Dr. agr. habil. (Details) (Allgemeine Betriebslehre des Landbaus)

Mittelgeber
DFG: Sachbeihilfe

Laufzeit
Projektstart: 06/2000
Projektende: 08/2001

Forschungsfelder
Agrarpolitik, Agrarstruktur, Strukturwandel

Zuletzt aktualisiert 2022-07-09 um 21:06