Digitalisierung des am Lehrstuhl für Christliche Archäologie, Denkmalkunde und Kulturgeschichte sowie am, Lehrstuhl für Ältere Kirchengeschichte vorhandenen Bildmaterials mit dem Schwerpunkt "Christliche Antike" im Rahmen des Medienportals der HU


Am Lehrstuhl für Christliche Archäologie, Denkmalkunde und Kulturgeschichte ist insbesondere in der Zeit zwischen den Jahren 1900 und 1950 eine Sammlung von Dias (Format 60 mal 90 mm) durch die Professoren N. Müller, H. Lietzmann u.a. angelegt worden, die den gesamten Bereich der Christlichen Kunst- und Kulturgeschichte von den antiken Anfängen bis zur Moderne umfasst. Von besonderer Bedeutung sind ca. 1600 Dias dieser Sammlung, deren Motive dem Bereich der christlichen Antike zuzuordnen sind. Die Aufnahmen von Gebäuden und Ortslagen haben für die Wissenschaft einzigartige Bedeutung, da sie für viele Objekte die einzigen Bilddokumente darstellen. Darüber hinaus präsentieren sie die Gebäude und Objekte in einem Erhaltungszustand, der heute nicht mehr anzutreffen ist. Diese Dias sind aber aufgrund ihres Formates von 60 mal 90 mm derzeit nur schwer in Lehrveranstaltungen einzubinden. Zusätzlich zu diesem Bestand verfügt der Lehrstuhl für Ältere Kirchengeschichte durch mehrere Lehrstuhlexkursionen über ca. 300 Dias, die Monumente der frühen Christenheit aus Syrien und der Türkei darstellen. Hinzu treten Aufnahmen von religionsgeschichtlich bedeutsamen Objekten aus dem mittleren Donauraum. Teile dieser Sammlungen wurden bereits zur Illustrationen zentraler Lerninhalte der antiken Kirchengeschichte in Lehrveranstaltungen eingesetzt und bieten sich an, als digitale Ressource für Lehrende und Lernende nutzbar gemacht zu werden. Die Weiterführung des Projekts ist im Rahmen des Multimedia-Förderprogramms 2006 "Neue Medien in Lehre und Forschung" der Humboldt-Universität zu Berlin beantragt.


Projektleitung
Markschies, Christoph Prof. Dr. Dres. h. c. (Details) (KG mit Schwerpunkt Ältere Kirchengeschichte / Patristik)

Laufzeit
Projektstart: 05/2005
Projektende: 03/2006

Zuletzt aktualisiert 2020-09-03 um 23:15