Entwicklung eines Meßsystems zur nicht-destruktiven Qualitätskontrolle bei gartenbaulichen Produkten


Derzeit beruht die Qualitätsbewertung gartenbaulicher Produkte in den gesetzlichen Qualitätsnormen fast ausschliesslich auf der subjektiven Einschätzung von einzelnen, äusseren Produkteigenschaften. Ein makelloses Aussehen von Obst und Gemüse ist jedoch kein Indiz für ein ernährungsphysiologisch wertvolles, aromareiches und rückstandsfreies Produkt. Bei der Bewertung der Produktqualität sind äussere Qualitätsmerkmale daher alleine nicht mehr ausreichend. Produzenten, Handel und Verbraucher fordern zunehmend leicht messbare Qualitätskriterien, die über die äussere, rein visuelle und subjektive Qualitätseinschätzung hinaus eine umfassende Aussage über innere Produktqualitätseigenschaften ermöglichen sollen. Ziel des Forschungsprojektes ist es, leicht messbare äussere Produkteigenschaften mit inneren Qualitätseigenschaften bei verschiedenen Obst- und Gemüsearten zu verknüpfen, diese als Qualitätsindex zu formulieren, der im weiteren über einfache, zerstörungsfreie Messverfahren, die entwickelt werden, erfassbar und überprüfbar sein wird.


Principal Investigators
Huyskens-Keil, Susanne Dr. agr. (Details) (Product Quality and Quality Assurance)

Duration of Project
Start date: 02/1999
End date: 01/2002

Research Areas
Gemüse, Qualität, zerstörungsfreie Qualitätsbestimmung

Last updated on 2020-09-03 at 23:13