SFB 640 I: Die Repräsentation von "Melayu" und ihre politische Umsetzung in Malaysia von 1900 bis heute (Teilprojekt B 3)


Dieses Teilprojekt untersucht die Entwicklung der Repräsentation von 'Melayu' (Malayness) in Malaysia von 1900 bis heute. Malaysia ist ein multiethnischer Staat mit einer Vormachtstellung der Malaien, was die Herausbildung einer Nation erheblich erschwert. Durch verschiedene Krisen des politischen Selbstverständnisses der Malaien (1946, 1969, 1998) wurde die während der britischen Kolonialherrschaft entwickelte Konzeption von 'Malayness' eingreifend modifiziert. Die Untersuchung soll die Studien von Milner, Omar und Kahn weiterführen, indem die britische Konzeption von Malayness näher untersucht wird und die Zeitlücke 1950-1998 geschlossen wird. Das Ergebnis dieser Teilstudie wird damit einerseits den Transfer britischer Konstruktionen von malaiischer Identität auf die malaiische politische Elite, andererseits die Evolution vom 'Melayu'-Begriff zur Nationbildung in Malaysia erklären.


Projektleitung
Houben, Vincentius Prof. Dr. phil. (Details) (Sonderforschungsbereiche)

Laufzeit
Projektstart: 07/2004
Projektende: 06/2012

Publikationen
Vincent Houben, Mona Schrempf (Hg): Figurations of Modernity. Global and Local Representations in Comparative Perspective. Campus, 2008.

Zuletzt aktualisiert 2020-10-03 um 16:45