Japanische Filmgeschichte


Einzelprojekte des Projektbereichs sind: National Culture at War. Japanese Feature Film Promotion in Interaction with Industry and Audiences, 1937-45.


Projektleitung
Kracht, Klaus Prof. Dr. phil. (Details) (Japanische Sprache und Kultur)

Laufzeit
Projektstart: 12/1998
Projektende: 09/2013

Forschungsfelder
Film, Japan

Publikationen
Harald SALOMON: "Japanischer Film im Zweiten Weltkrieg. Zwei Neuerscheinungen: Sakuramoto Tomio: Dai Tôa sensô to Nippon eiga: Tachimi no senchûeiga ron, Aoki Shoten 1993. Shimizu Akira: Sensô toeiga: Senjichû tosenryôkano Nihon eiga shi, Shakai Shisô Sha 1994", Japonica Humboldtiana 1 (1997).

KAWAMOTO Saburô: "Tapfere Mütter - friedliche Väter. Zwei Essays zum japanischen Film. Ins Deutsche übertragen von Harald SALOMON", Japonica Humboldtiana 4 (2000).

Harald SALOMON.: "Agnes Sappers Wirkung in Japan. Zur Rezeption eines deutschen Familienbilds in der frühen Shôwa-Zeit", Japonica Humboldtiana 7 (2003), 179-237.

Harald SALOMON.: "National Policy Films (kokusaku eiga) and Their Audiences. New Developments in Research on Wartime Japanese Cinema", Japonica Humboldtiana 8 (2004), 161-176.

Kayo ADACHI-RABE.: "Der Kameramann Miyagawa Kazuo", Japonica Humboldtiana 8 (2004), 177-214

Kayo ADACHI-RABE: "Film und japanische Kunst. Eisenstein-Rezeption bei Terada Torahiko, Imamura Taihei und Takahata Isao", Japonica Humboldtiana 9 (2005).

Kayo ADACHI-RABE: Abwesenheit im Film. Zur Theorie und Geschichte des hors-champ, Münster: Nodus 2005, 208 S. (Film und Medien in der Diskussion, Hrsg. v. Jürgen E. Müller, Bd. 13).

Kayo ADACHI-RABE: "Selbstreflexive Paradoxa. Ein Mann verschwindet von Imamura Shôhei und After Life von Koreeda Hirokazu", Japonica Humboldtiana 11(2007).

Harald SALOMON: “'Das Heer' (Rikugun). Ein japanischer Propagandafilm aus dem Jahr 1944. Einleitung", Japonica Humboldtiana 8 (2008).

Harald SALOMON: “'Das Heer' (Rikugun). Ein japanischer Propagandafilm aus dem Jahr 1944. Materialien zur Produktion und Rezeption", Japonica Humboldtiana 9 (2009-2010).

Kayo ADACHI-RABE: "Hoffman(n)ia in Suzuki Seijuns Filmtriologie der Taishô-Romantik", Japonica Humboldtiana 9 (2009-2010).

YAMADA Yôji & MOMOI Akira: Tagebuch eines Angelnarren (Tsuribaka nisshi). Drehbuch. Aus dem Japanischen von Michael Lerch, Kleine Reihe, Heft 3, Berlin: Mori-Ôgai-Gedenkstätte, 1998, 58 S.



KINOSHITA Keisuke: Vierundzwanzig Augen (Nijûshi no hitomi). Drehbuch zum Film. Aus dem Japanischen von Mailin Paashaus, Kleine Reihe, Heft 9, Berlin: Mori-Ôgai-Gedenkstätte, 1999, 91 S.

WADA Natto: Die Birmaharfe (Biruma no tategoto). Drehbuch nach dem gleichnamigen Roman von Takeyama Michio. Aus dem Japanischen von Michael Hager, Kleine Reihe, Heft 13, Berlin: Mori-Ôgai-Gedenkstätte, 2000, 66 S.

KUROSAWA Akira: Ein Deutscher im Darumaji-Tempel. Drehbuch nach einem Essay von Urano Yoshio. Aus dem Japanischen von Valeria Soddu, Kleine Reihe, Heft 14, Berlin: Mori-Ôgai-Gedenkstätte, 2000, 71 S.

TERAYAMA Shûji, TANIKAWA Shuntarô: Videobrief. Dialogtext. Aus dem Japanischen von Simone Härer, Nadine Stutterheim, und Christiane von Wedel, Kleine Reihe, Heft 19, Berlin: Mori-Ôgai-Gedenkstätte, 2002, 65 S. (zweisprachig).

SAI Yôichi & CHONG Ui-sin: Wo der Mond steht. Drehbuch. Aus dem Japanischen von Carolin Dunkel, Kleine Reihe, Heft 29, Berlin: Mori-Ogai-Gedenkstätte, 2004, 59 S.

KITANO Takeshi: Kids Return. Drehbuch. Aus dem Japanischen von Katrin Basalla, Berlin: Mori-Ogai-Gedenkstätte, 2004, 59 S.

KINOSHITA Keisuke: Carmen kehrt heim. Drehbuch. Aus dem Japanischen von Sabine Hänsgen, Berlin: Mori-Ogai-Gedenkstätte, 2005, 49 S.

ISHIHARA Shintarô, FURUKAWA Takumi: Sonnensaison. Drehbuch. Aus dem Japanischen von Felix Milkereit, Kleine Reihe, Heft 49, Berlin: Mori-Ôgai-Gedenkstätte, 2009, 45 S.

Harald SALOMON: Views of the Dark Valley. Japanese Cinema and the Culture of Nationalism, 1937-1945, Wiesbaden: Harrassowitz Verlag 2011. VIII, 474 S. (Izumi 12)

Zuletzt aktualisiert 2022-07-09 um 23:05