Dynamische Transaktion (I)


In diesem Projekt wird die Wechselwirkung zwischen Persönlichkeit und sozialen Beziehungen im jungen Erwachsenenalter über einen Zeitraum von 8 Jahren untersucht (Durchschnittsalter zu den jeweiligen Messzeitpunkten 24, 28 und 32 Jahre). Dafür wurde eine repräsentative Teilstichprobe aus dem Familiensurvey des Deutschen Jugendinstituts dreimal im Abstand von je 4 Jahren befragt. Die 1. Erhebung fand 1995 mit Mitteln des DJI und des Max-Planck-Instituts für psychologische Forschung statt, die 2. und 3. Erhebung wurden 1999 bzw. 2003 jeweils durch die DFG gefördert (NE 633-1,2, NE 633-2). Im Querschnitt wurde zum 1. Erhebungszeitpunkt beobachtet, dass Lebensformen und soziale Beziehungen stark persönlichkeitsabhängig waren (Neyer, 1999). Mit den Längsschnittdaten lassen sich langfristig die Persönlichkeits- und Beziehungsentwicklung im jungen Erwachsenenalter überblicken. Ein zentrales Ergebnis ist, dass Persönlichkeitsunterschiede das Eingehen einer Partnerschaft innerhalb der nachfolgenden 8 Jahre vorhersagen, eine Transition, durch die selbst wiederum Persönlichkeitsveränderungen ausgelöst werden (Neyer & Asendorpf, 2001, Neyer & Lehnart, in Vorb.). Das Projekt leistet einen empirisch fundierten Beitrag zur transaktionalen Sichtweise der Persönlichkeitsentwicklung im Erwachsenenalter.
In diesem Projekt wird die Wechselwirkung zwischen Persönlichkeit und sozialen Beziehungen im jungen Erwachsenenalter über einen Zeitraum von 8 Jahren untersucht (Durchschnittsalter zu den jeweiligen Messzeitpunkten 24, 28 und 32 Jahre). Dafür wurde eine repräsentative Teilstichprobe aus dem Familiensurvey des Deutschen Jugendinstituts dreimal im Abstand von je 4 Jahren befragt. Die 1. Erhebung fand 1995 mit Mitteln des DJI und des Max-Planck-Instituts für psychologische Forschung statt, die 2. und 3. Erhebung wurden 1999 bzw. 2003 jeweils durch die DFG gefördert (NE 633-1,2, NE 633-2). Im Querschnitt wurde zum 1. Erhebungszeitpunkt beobachtet, dass Lebensformen und soziale Beziehungen stark persönlichkeitsabhängig waren (Neyer, 1999). Mit den Längsschnittdaten lassen sich langfristig die Persönlichkeits- und Beziehungsentwicklung im jungen Erwachsenenalter überblicken. Ein zentrales Ergebnis ist, dass Persönlichkeitsunterschiede das Eingehen einer Partnerschaft innerhalb der nachfolgenden 8 Jahre vorhersagen, eine Transition, durch die selbst wiederum Persönlichkeitsveränderungen ausgelöst werden (Neyer & Asendorpf, 2001, Neyer & Lehnart, in Vorb.). Das Projekt leistet einen empirisch fundierten Beitrag zur transaktionalen Sichtweise der Persönlichkeitsentwicklung im Erwachsenenalter.


Projektleitung
Neyer, Franz Josef PD Dr. phil. (Details) (Persönlichkeitspsychologie)

Laufzeit
Projektstart: 06/2003
Projektende: 05/2005

Publikationen
Neyer, F. J. (1999). Die Persönlichkeit junger Erwachsener in unterschiedlichen Lebensformen. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 51, 491-508

Neyer, F. J. & Asendorpf, J. B. (2001). Personality relationship transaction in young adulthood. Journal of Personality and Social Psychology, 81, 1190-1204.

Neyer, F. J. (2004). Dyadic fits and transactions in personality and relationships. In F. R. Lang & K. L. Fingerman (Eds.), Growing together: Personal relationships across the lifespan (pp. 290-316). New York: Cambridge University Press.

Neyer, F. J., & Lang, F. R. (2004). Die Bevorzugung von genetischen Verwandten im Lebenslauf: Längsschnittliche Befunde zur Plastizität und Stabilität der nepotistischen Orientierung bei jüngeren und älteren Erwachsenen. Zeitschrift für Sozialpsychologie, 35, 115-129.

Zuletzt aktualisiert 2020-10-03 um 16:35