FG 497: Strukturwandel und Transformation im Agrarbereich - Teilprojekt 6: Entscheidungsunterstützung bei der Umsetzung von Umwelt- und Qualitätszielen I


Die vielfältigen und zunehmenden Anforderungen an die Gestaltung von Strukturwandel und Transformation im Agrarbereich stellen politische Entscheidungsträger vor eine komplexe Handlungsaufgabe. Insbesondere bei der Umsetzung von Umwelt- und Qualitätszielen bestehen Probleme bei der Operationalisierung der Zielsetzung, und die Wirkung konkreter Maßnahmen auf einzelne Ziele ist schwer einzuschätzen. Zudem sind bei der Politikgestaltung eine Vielzahl von Restriktionen institutioneller, finanzieller und anderer Art zu beachten. Am konkreten Fallbeispiel der Fortentwicklung von Agrarumweltprogrammen und der Gestaltung der Modulation in Sachsen-Anhalt wird untersucht, wie eine solche komplexe politische Gestaltungsaufgabe mit Hilfe mathematischer Programmierungsansätze wissenschaftlich unterstützt werden kann. Vergleichend wird diskutiert, wie solche Programmierungsansätze zur Gestaltung ländlicher Entwicklung in Polen genutzt werden können. Durch die exemplarische und komparative Herangehensweise sollen die wissenschaftlichen Grundlagen bei der politischen Gestaltung komplexer Systeme verbessert werden.


Projektleitung
Kirschke, Dieter Prof. Dr. Dr. h. c. (Details) (Forschergruppen)

Laufzeit
Projektstart: 04/2003
Projektende: 12/2007

Forschungsfelder
Agrarpolitik, Agrarumweltpolitik, Budgetpolitik, Entscheidungsunterstützung, Nachhaltige Landwirtschaft, Polen, Prioritätensetzung, Programmierungsansätze, Ressourcenschutz, Strukturpolitik

Zuletzt aktualisiert 2020-10-03 um 16:34