Geochemische und mineralogisch-petrographische Untersuchung der Kreide-
tertiär-Grenzschicht und der Impaktlithologien des Chicxulub-Kraters, Mexiko (Bohrprogramm)

Bohrkerne und Oberflächengesteine des Chicxulub-Impaktkraters (K/T-Grenze) in Mexico werden chemisch analysiert (Platingruppen-Elemente u.a.), um Art und Verbleib des Einschlagkörpers zu rekonstruieren. Schwerpunkte der Arbeit sind;

l) Häufigkeit und Verteilung d. "meteoritischen" Elemente in Impaktformationen innerhalb und außerhalb des Kraters sowie sekundäre Veränderungen d. "meteoritischen Signatur" u.

2) Häufigkeit der Spurenelemente (PGE) in den versch. Gruppen der Steinmetorite. Aus der Synthese beider Datensätze sollen die Zusammensetzunq des Projektes u. Abschätzungen des Einschlagwinkels u.d. lmpaktgeschwindigkeit abgeleitet werden. Die Ergebn. sind von grundsätzl. Bedeutung f. d. Verständnis v. lmpaktprozessen

Projektleitung
Stöffler, Dieter Prof. Dr. (Details) (Mineralogie und Petrographie (hist.))

Mittelgeber
DFG: Sachbeihilfe

Laufzeit
Projektstart: 02/2002
Projektende: 03/2003

Zuletzt aktualisiert 2022-08-09 um 01:07