Kunstgeschichte und Theorien -– Kunstgeschichte und Medientheorien der virtuellen Realität


Das Projekt erforscht die geschichtlichen Verwendungsformen immersiver Bildräume und untersucht, auf der Basis konkreter aktueller Beispiele, in welcher Weise sich der Begriff des Bildes unter den Bedingungen computergestützter, virtueller Bildräume verändert. Mit der Immersionsforschung eröffnet sich für die Kunstgeschichte ein Feld, dessen historische Komponenten einen originären und fundamentierenden Beitrag für die aktuelle Debatte um die Medienkunst versprechen. Die neu entstandenen Begriffsfelder der Interaktion, des Interfacedesign, des Agent und der evolutionären Bildprozesse werden durch eine intensive Kooperation mit maßgeblichen Vertretern der virtuellen Kunst und ihren Forschungszentren auf ihren historisch fundierten Gehalt hin überprüft und präzisiert werden.


Projektleitung
Bredekamp, Horst Prof. Dr. phil. (Details) (Mittlere und Neue Kunstgeschichte)

Laufzeit
Projektstart: 09/1999
Projektende: 12/2001

Forschungsbereiche
Kunstgeschichte

Forschungsfelder
Illusion, Immersion, Interaktion

Zuletzt aktualisiert 2021-08-09 um 14:14