Literatur- und Kulturgeschichte des Fremden 1880-1918 / II


Das Forschungsvorhaben rekonstruiert die historische Genese der Imagination, Wahrnehmung und Darstellung des aussereuropäischen Fremden innerhalb der deutschen Kultur und ihrer literarisch vermittelten Traditionslinien. Gegenstand ist das in den Jahrzehnten um 1900 im deutschsprachigen Raum entstehende und literarästhetisch codierte 'kulturelle Wissen' über Fremde im allgemeinen und aussereuropäische Kulturen im besonderen. Ziel des Unternehmens ist die Erstellung einer auf drei Bände angelegten diskursiven "Literatur- und Kulturgeschichte des Fremden".


Projektleitung
Scherpe, Klaus Prof. Dr. phil. (Details) (Neuere deutsche Literatur / Literatur- und Kulturwiss. / Medien)

Laufzeit
Projektstart: 04/2000
Projektende: 10/2003

Forschungsfelder
Exotismus, interkulturelle Germanistik, Literaturgeschichte

Zuletzt aktualisiert 2020-11-03 um 23:21