Multimediales Inventar zur Vorbereitung eines Unterrichts in Gebärdensprache


Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines multimedialen Inventars von digitalisierten Lehr-/Lernfilmen in Deutscher Gebärdensprache (DGS), die in der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrer für gehörlose und schwerhörige Kinder eingesetzt werden. Zum einen werden als Ergänzung für die Sprachlehre Filme hergestellt. Zum anderen sollen Studierende selbst Filme produzieren und bearbeiten. Für die Lehrfilme sind als Darsteller taube Kinder, Jugendliche sowie erwachsene Signer vorgesehen. Mit dem Lehr-/Lernfilminventar, das in einem zentralen Speicherbereich abgelegt wird, sollen neue Lehr- und Lernformen etabliert werden, auf die Lehrende und Lernende jederzeit Zugriff haben, um sie in Seminaren bzw. Übungseinheiten und im Selbststudium einsetzen zu können.
Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines multimedialen Inventars von digitalisierten Lehr-/Lernfilmen in Deutscher Gebärdensprache (DGS), die in der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrer für gehörlose und schwerhörige Kinder eingesetzt werden. Zum einen werden als Ergänzung für die Sprachlehre Filme hergestellt. Zum anderen sollen Studierende selbst Filme produzieren und bearbeiten. Für die Lehrfilme sind als Darsteller taube Kinder, Jugendliche sowie erwachsene Signer vorgesehen. Mit dem Lehr-/Lernfilminventar, das in einem zentralen Speicherbereich abgelegt wird, sollen neue Lehr- und Lernformen etabliert werden, auf die Lehrende und Lernende jederzeit Zugriff haben, um sie in Seminaren bzw. Übungseinheiten und im Selbststudium einsetzen zu können.


Projektleitung
Becker, Claudia Prof. Dr. (Details) (Gebärdensprach- und Audiopädagogik)

Laufzeit
Projektstart: 07/2011
Projektende: 06/2012

Zuletzt aktualisiert 2020-11-03 um 23:18