Aufbau der Hauptterrasse im östlichen Eberswalder Urstromtal und des Untergrundes der Eberswalder Pforte bei Niederfinow - Auswertung von neuen Bohrkernen an der Oder-Havel-Wasserstrasse (HOW) und am Schiffshebewerk Niederfinow


Die Baugrunduntersuchungen zur Erneuerung des Schiffshebewerkes Niederfinow ermöglichen eine detaillierte Erfassung der Sedimente des Eberswalder Urstromtales im Bereich der Eberswalder pforte. Es liegen 1750 m Sedimentmaterial aus 28 bis zu 110 m tiefen Rammkernsondierungen vor. Es werden glazigene, glazilimnische, glazifluviale, fluviale und limnische Ablagerungen detalliert sedimentologisch untersucht, um ein Modell der Landschaftsentwicklung dieses Gebietes im Quartär erstellen zu können. Weiterhin werden im Rahmen des Projektes schon vorhandene Altunterlagen einbezogen. Abschliessend soll eine räumliche Darstellung der Ergebnisse mit Hilfe von Geoinformationssystemen erfolgen.


Projektleitung
Nitz, Bernhard Prof. Dr. (Details) (Geomorphologie / Bodengeographie / Quartärforschung)

Laufzeit
Projektstart: 05/1998
Projektende: 04/2000

Forschungsfelder
Physische Geographie, Quartärgeologie, Sedimentologie

Zuletzt aktualisiert 2020-11-03 um 23:11