Excitation energy transfer in supramolecular complexes


Die optischen und Transporteigenschaften von supramolekularen Chromophor Komplexen finden ein fortdauerndes Interesse in der physikalischen und chemischen Forschung. Die Kombination von optischen Experimenten mit Simulationsrechnungen ermöglicht es, zu einem detaillierten Verständnis der Komplex Struktur und Anregungsenergie Dynamik zu gelangen. Von spezieller Bedeutung ist das für dendritische Phäophorbid a Komplexe, die im Rahmen der Photodynamischen Therapie als Teile von Carrier Systemen eingesetzt werden. Die zu verschiedenen Phäophorbid a Komplexen vorliegenden spektroskopischen Daten werden in dem Projekt einer detaillierten theoretischen Analyse unterzogen, wozu in einem experimentellen Teil noch weitere optische Daten im Ultrakurzzeit-Bereich erfasst werden sollen. Ausgehend von MD Simulationen zum Auffinden möglicher räumlicher Anordnungen der Farbstoffe in den Komplexen wird dazu über verschiedene Zwischenstufen eine einheitliche Theorie des Anregungsenergie Transfers formuliert und angewendet. Es wird erwartet, dass mit der Herangehensweise sowohl eine vertiefte Einsicht in die Struktur von Komplexen dieser Art als auch zu der in ihnen ablaufenden Anregungsdynamik erreicht wird. Da die zu untersuchenden Systeme als besonders geeignete Objekte zum Test verschiedener Exzitonen Theorien angesehen werden, ist davon auszugehen, dass eine Weiterentwicklung der Theorie von Exzitonen in Chromophor Komplexen gelingt.


Principal Investigators
Röder, Beate Prof. Dr. rer. nat. habil. (Details) (Experimental Physics / Photobiophysics)

Duration of Project
Start date: 01/2010
End date: 03/2013

Last updated on 2020-13-03 at 23:08