"Wissenschaftliche Aufarbeitung und Dokumentation der kaiser-/frühvölkerwanderungszeitlichen Siedlungsgraben Herzsprung"


Die Sachbeihilfe dient der Publikation der wissenschaftlichen Aufarbeitung und Auswertung der jüngerkaiserzeitlichen und völkerwanderungszeitlichen Siedlung von Herzsprung im Landkreis Angermünde. Diese Auswertung wurde im Rahmen eines DFG-Projektes durchgeführt und erbrachte wesentliche neue Erkenntnisse zu den Gebäuden und Siedlungsstrukturen sowie zur kulturellen Einbindung der Siedlungen im unteren Odergebiet. Herausgehoben werden können vor allen Dingen die Überlegungen zum Nachweis von sozialgegliederten Siedlungsarealen im 3. bis 5. Jh. nach Christus. Zum ersten Mal konnte hier aus ostdeutscher Sicht ein Beitrag zur Sozialstruktur der Germanen geliefert werden der unabhängig von der Analyse der Bestattung ist.


Projektleitung
Callmer, Johan Prof. Dr. phil. (Details) (Ur- und Frühgeschichte)

Laufzeit
Projektstart: 08/2003
Projektende: 08/2005

Zuletzt aktualisiert 2020-14-03 um 23:08