Selektion von Bootsbesatzungen der Junioren-Nationalmannschaft (Skull/Riemen) und der Nationscup-Mannschaften sowie Feedbacktraining der formierten Boote in Vorbereitung auf die JWM bzw. den Nationscup (II)


Anhand von Messergebnisse der komplexen biomechanischen Diagnostik von im Rennboot werden Ranggruppen der Ruderer nach der Ruderleistung und Rudertechnik als Selektionsgrundlage für die Trainer gebildet. Nach Entscheidung im Trainerrat, welche Athleten nominiert werden, wird auf Basis der Messergebnisse ein Vorschlag zur Sitzposition im Rennboot (Achter, Vierer) erarbeitet. Gemessen wird mit einem mobilen Messsystem das den Ruderwinkel, die Dollen- und Stemmbrettkraft, die Rollsitzbewegung sowie die Bootsgeschwindigkeit und Bootsbeschleunigung über die Zeit oder den Ruderwinkel als Messgrößen liefert.Zum Techniktraining steht ein spezielles Feedbacksystem zur Verfügung, das die biomechanischen Messgrößen zeitsynchron mit der Bewegungsausführung dem Ruderer im Rennboot und dem Trainer im Begleitboot anzeigt.


Principal investigators
Mattes, Klaus Dr. paed. (Details) (Trainings and Movement Sciences)

Financer
Sonstige Bundesmittel (keine Ministerien)

Duration of project
Start date: 01/2003
End date: 12/2003

Publications
Mattes, K. (2001): Untersuchungen zur Stabilität und Variabilität von Ruderleistung und Rudertechnik in den Hauptphasen des Ruderrennens. Shaker Verlag Aachen

Last updated on 2022-08-09 at 11:08