Konsequenzen der Uruguay-Runde für den Agrarhandel Sudans


Ziel des Projekts ist es, die Konsequenzen der Uruguay-Runde für den Agrarhandel des Sudans zu untersuchen. Hierzu wird ein Mehrmarktmodell formuliert und für verschiedene Szenarien genutzt, wobei ein direkter Preiseffekt der Uruguay-Runde untersucht wird, aber auch ein möglicher indirekter Kosteneffekt. Es zeigt sich, dass neben den Effekten der Uruguay-Runde die agrarpolitischen Rahmenbedingungen im Sudan selbst entscheidend sind für Agrarhandel und Agrarentwicklung des Landes.


Principal Investigators
Kirschke, Dieter Prof. Dr. Dr. h. c. (Details) (Agricultural Politics)

Duration of Project
Start date: 10/1998
End date: 06/2002

Research Areas
Agrarentwicklung, Agrarhandel, Agrarpolitik, Ernährungssicherung, Gleichgewichtsmodelle, Preispolitik, Sudan, Uruguay-Runde, Wohlfahrtsökonomik, WTO

Last updated on 2020-14-03 at 23:05