Eigentumsrückübertragung und der Transformationsprozess in Deutschland und Polen nach 1989 (Veranstaltung)


Die Wiederherstellung einer privaten Eigentumsstruktur bildet den institutionellen Kern der Transformation von staatskommunistischen Gesellschaften in eine pluralistisch-martkwirtschaftliche Ordnung. Während der Wandel der gewerblichen Eigentumsstruktur eine breite Aufmerksamkeit seitens der internationalen Wirtschaft gefunden hat, haben die Prozesse, Probleme und Ergebnisse der Neuordnung des Immobilieneigentums bisher nur geringe Aufmerksamkeit gefunden - und dies, obwohl die Herstellung einer privaten Eigentumsordnung beim Boden und bei Gebäuden ein höchst konfliktreicher Vorgang ist, der tiefgreifende Fragen von historisch-moralischer Gerechtigkeit aufwirft und neue Gewinner und Verlierer schafft, die den sozialen Frieden in der Gegenwartsgesellschaft erheblich belasten können. Auf der Tagung werden die Ergebnisse eines vergleichbaren Forschungsprojektes, das von der Humboldt-Universität in Zusammenarbeit mit den Universitäten Plymouth und Krakow durchgeführt worden ist, in einem internationalen Expertenkreis zur Diskussion gestellt und in einen überregionalen Kontext gestellt.


Principal investigators
Häußermann, Hartmut Prof. i. R. Dr. rer. pol. (Details) (Urban and Regional Sociology)

Financer
Volkswagen-Stiftung (VW)

Duration of project
Start date: 10/2001
End date: 06/2002

Last updated on 2022-08-09 at 11:07