Fachtagung Agrarwirtschaft im Rahmen der Hochschultage Berufliche Bildung Dresden


Die Edmund Rehwinkel-Stiftung fördert mit ihrem Programm „Wissenschaft.Praxis.Dialog“ gezielt die Kooperation und den Austausch zwischen der forschenden Wissenschaft und der land- sowie ernährungswirtschaftlichen Praxis. Zu diesem Zweck finanziert sie speziell die Durchführung der Veranstaltung „Fachtagung Agrarwirtschaft innerhalb der 18. Hochschultage Berufliche Bildung“ .
Die Schaffung eines gemeinsamen Europäischen Bildungsmarktes hat dazu geführt, dass die traditionelle Trennung zwischen akademischer und nicht-akademischer (Aus-)Bildung zunehmend in Frage gestellt wird. Berufliche Bildungsgänge haben auf die veränderten Anforderungen reagiert. Neue Berufe haben sich herausgebildet. Ausbildungsordnungen, Lehrpläne und Prüfungen wurden neu strukturiert. Duale Studiengänge zeigen den Trend zur Akademisierung der beruflichen Bildung auf.

Folgende Fragen werden durch diese Entwicklungen aufgeworfen:
- Wie können berufsqualifizierende Ausbildungen mit akademischen Abschlüssen verzahnt werden?
- Welche fachdidaktischen Anforderungen ergeben sich aus der „Praxisorientierung“ auf allen Ebenen?
- Welche Verdrängungseffekte sind auf dem Arbeitsmarkt zu beobachten?
- Wie kann die Duale Berufsbildung für junge Menschen und Unternehmer attraktiv bleiben?

Die Edmund Rehwinkel-Stiftung fördert mit ihrem Programm „Wissenschaft.Praxis.Dialog“ gezielt die Kooperation und den Austausch zwischen der forschenden Wissenschaft und der land- sowie ernährungswirtschaftlichen Praxis. Zu diesem Zweck finanziert sie speziell die Durchführung der Veranstaltung „Fachtagung Agrarwirtschaft innerhalb der 18. Hochschultage Berufliche Bildung“ .
Die Schaffung eines gemeinsamen Europäischen Bildungsmarktes hat dazu geführt, dass die traditionelle Trennung zwischen akademischer und nicht-akademischer (Aus-)Bildung zunehmend in Frage gestellt wird. Berufliche Bildungsgänge haben auf die veränderten Anforderungen reagiert. Neue Berufe haben sich herausgebildet. Ausbildungsordnungen, Lehrpläne und Prüfungen wurden neu strukturiert. Duale Studiengänge zeigen den Trend zur Akademisierung der beruflichen Bildung auf.

Folgende Fragen werden durch diese Entwicklungen aufgeworfen:
- Wie können berufsqualifizierende Ausbildungen mit akademischen Abschlüssen verzahnt werden?
- Welche fachdidaktischen Anforderungen ergeben sich aus der „Praxisorientierung“ auf allen Ebenen?
- Welche Verdrängungseffekte sind auf dem Arbeitsmarkt zu beobachten?
- Wie kann die Duale Berufsbildung für junge Menschen und Unternehmer attraktiv bleiben?

Principal investigators
Robischon, Marcel Prof. Dr. (Details) (Didactics in Agricultural and Horticultural)

Duration of project
Start date: 01/2015
End date: 10/2015

Last updated on 2022-08-09 at 11:06