Produktion einer multimedialen Besuchernavigation ("Lichtwürfel") im Märkischen Museum


Im Rahmen des vom Berliner Senat geförderten MINERVA-Projekts gemeinsam mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin dienen die Mittel dazu, über die ursprünglich geplante prototypische App-Programmierung für den "Borsig-Raum" im Märkischen Museum hinaus zwei weitere Räume multimedial auszustatten. Diese Installationen basieren auf »Würfeln«, die eine gestisch-haptisch gesteuerte Wissensvermittlung zwischen Besucher und musealem Objekt ermöglichen. Das Projekt umfasst in dieser Pilotphase drei unterschiedliche, den jeweiligen Räumen angepasste Ausführungen, die als Grundlage für spätere multimediale Systeme und Installationen dienen können.


Principal Investigators
Kassung, Christian Prof. Dr. phil. (Details) (Cultural Techniques and History of Knowledge)

Duration of Project
Start date: 03/2015
End date: 05/2015

Last updated on 2020-15-03 at 23:12