Bundesweiter Kinderwerte-Monitor. Ein repräsentatives und differenziertes Bild der Werteorientierung von Kindern zwischen sechs und 14 Jahren. Ziel einer kontinuierlichen Längsschnittunterschung der Werte der Kinder.


Ziel des Forschungsprojekts ist es Erkenntnisse über die Werte der
Kinder in Deutschland, über die Relevanz verschiedener Kinderrechte und
das Interesse an sozialem Engagement zu gewinnen. Die sozial-moralische
Entwicklung von Kindern, die ein Teil des Auftrags des Bildungssystems
ist, hängt eng mit den durch das Elternhaus gegebenen
Bildungsvoraussetzungen zusammen, sie bildet den Schwerpunkt dieser
Studie. Die Altersgruppe zwischen sechs und 14 Jahren wurde gewählt,
weil hier die Weichen für eine Entwicklung von Werten der nächsten
Generation gestellt werden. Die UN-Kinderrechtskonvention und das
mehrdimensionale UNICEF-Konzept des kindlichen Wohlbefindens messen dem
subjektiven Wohlbefinden der Kinder, das nur durch persönliche
Befragungen zu erheben ist, besondere Bedeutung bei. Das Projekt leistet
damit einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Diskussion rund um
die Themen Kinder, Bildung und Erziehung sowie Familie. Ziel ist es
auch, Aufmerksamkeit für die Rechte der Kinder zu schaffen und durch
fundierte Empfehlungen an die Gesellschaftspolitik die Perspektiven der
Kinder zu verbessern.

Projektleitung
Bertram, Hans Prof. Dr. (Details) (Mikrosoziologie)

Mittelgeber
BMBF

Laufzeit
Projektstart: 10/2013
Projektende: 03/2014

Zuletzt aktualisiert 2022-08-09 um 13:08