Indikatorenmodell für die Bildungsberichterstattung zum wissenschaftlichen Nachwuchs


Kernziel des Projektes ist die Entwicklung eines Indikatorenmodells zur Berichterstattung über den wissenschaftlichen Nachwuchs. Zu diesem Zweck sollen eine konzeptionelle Basis entwickelt und Kernindikatoren für eine langfristige Berichterstattung beschrieben werden. Das Indikatorenmodell soll sowohl Stärken als auch Schwächen bei der Rekrutierung und Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses erkennbar werden lassen als auch der Beantwortung von steuerungs- bzw. politikrelevanten Fragestellungen dienen.
Das Projekt ist als Kooperationsprojekt unter der Leitung des Statistischen Bundesamtes angelegt. Als weitere Partner sind die Hochschul-Information-System (HIS), das Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ), das Institut für Hochschulforschung Wittenberg (HoF) sowie das International Centre for Higher Education Research (INCHER) Kassel beteiligt. Die vom Teilprojekt der Humboldt-Universität bearbeiteten Schwerpunkte sind die Themen „Übergänge“ sowie „Selektion und Selbstselektionsprozesse“ des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Principal Investigators
Wolter, Andrä Prof. Dr. (Details) (Educational Studies in Higher Education)

Duration of Project
Start date: 01/2013
End date: 09/2014

Last updated on 2020-19-10 at 05:25