VA: "Das Mädchen und der Tod - Aktuelle Forschungen junger Kunsthistorikerinnen zur Sepulkralkultur", 5.02.2010


Am Freitag, den 5. Februar 2010 findet an der Humboldt-Universität zu Berlin eine halbtägige Konferenz statt, welche jungen Kunsthistorikerinnen ein Forum geben soll, um Ergebnisse ihrer Dissertationsprojekte vorzustellen.

Im Umkreis des “Requiem-Projektes – Die römischen Papst- und Kardinalsgrabmäler der Frühen Neuzeit” entstand und entsteht eine beachtliche Bandbreite von Arbeiten junger Kunsthistorikerinnen, die sich auf ganz eigene Art und Weise mit der Sepulkralkultur der Frühen Neuzeit auseinandersetzen. Die Konferenz bietet ihnen die Möglichkeit, Forschungen ihrer am Lehrstuhl von Prof. Horst Bredekamp (Institut für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin) angesiedelten Promotionsprojekte einem breiten Publikum zur Diskussion zu stellen.

Projektleitung
Bredekamp, Horst Prof. Dr. phil. (Details) (Mittlere und Neue Kunstgeschichte)

Laufzeit
Projektstart: 02/2010
Projektende: 08/2010

Zuletzt aktualisiert 2020-17-03 um 23:18