Zukunftsfähige Agrarpolitik-Natur erhalten, Umwelt sichern: Vertiefungsstudie


Diese Vertiefungsstudie des ZA-NExUS-Projekts operationalisiert die Konzepte „Zukunftsfähiger Gesellschaftsvertrag mit der Landwirtschaft“ und „Neue Architektur für die Agrarpolitik“ und erforscht deren Akzeptanz und Praktikabilität bei Landwirten und Fachleuten.

Zur Erreichung der Projektziele werden
- die im ZA-NExUS-Projekt entwickelten Ansätze eines „zukunftsfähigen Gesellschaftsvertrags mit der Landwirtschaft“ sowie der daraus abgeleiteten „Neuen Architektur der Agrarpolitik“ operationalisiert, insbesondere die folgenden Politik-Instrumente:
o Landschaftserhaltungsprämie für relativ strukturreiche Standorte,
o Prämien für Basismaßnahmen im Agrarumwelt- und Klimaschutz,
o regionale Agrarumwelt- und Klimaschutzprogramme (Vorschläge zur Weiterentwicklung),
o Kooperationsprogramm Natur und Landwirtschaft,
o Maßnahmen zur Entwicklung von Mehrwertmärkten,
o Vorschläge für ein effektiveres Ordnungsrecht;
• die Reaktionen von Landwirt*innen sowie der beteiligten Umwelt- und Agrarverwaltung und weiterer Fachleute in Deutschland und Brüssel durch eine wissenschaftliche Befragung explorativ erfasst und ausgewertet;
• die Wirkungen zu erwartender Politikvorschläge zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) auf die Ziele des Natur- und Umweltschutzes abgeschätzt und beurteilt;
• die Ergebnisse mittels eines Policy-Papers und eines Endberichts in die wissenschaftliche, öffentliche und politische Diskussion eingebracht.

Projektleitung
Feindt, Peter H. Prof. Dr. (Details) (Agrar- und Ernährungspolitik)

Laufzeit
Projektstart: 12/2017
Projektende: 03/2020

Forschungsbereiche
Agrarökonomie, Agrarpolitik, Agrarsoziologie

Forschungsfelder
Agrar- und Ernährungspolitik

Zuletzt aktualisiert 2020-21-10 um 15:13