Refugee Law Clinic


Die Refugee Law Clinic, eines aus derzeit vier Projekten der innovativen Humboldt Law Clinics beschäftigt sich mit Fragen des Aufenthalts- und Asylrechts und bietet in Berlin nahezu flächendeckend kostenlose und kompetente Rechtsberatung für Geflüchtete und MigrantInnen in Berlin an. Mit innovativen Ansätzen hat sich die Refugee Law Clinic Berlin e.V. (RLC) zu einem Vorbild für andere Refugee Law Clinics deutscher Hochschulen entwickelt: Sie besticht durch ihre effiziente Organisationsstruktur als Verein, ihr neuartiges dezentrales Beratungskonzept und hebt studentische Rechtsberatung qualitativ auf eine neue Ebene. Ihre BeraterInnen setzen sich unter erheblichem Zeitaufwand für die Rechte der Geflüchteten und MigrantInnen ein. Die Bilanz des ehrgeizigen Projekts bis heute: 12 Beratungsstellen in ganz Berlin und rund 150 betreute Geflüchtete pro Monat. Seit Januar 2014 bildet die RLC Studierende und Interessierte in einem einjährigen Zyklus bestehend aus Vorlesung, Praktikum und Praxisseminar zu ehrenamtlichen RechtsberaterInnen aus. Ihre Arbeit fußt auf einem Drei-Säulen-Modell, das sich aus Lehre, Beratung und Öffentlichkeitsarbeit zusammensetzt. Als eingetragener Verein ist die RLC eine rechtlich eigenständige Initiative, die an die Juristische Fakultät der Humboldt-Universität mit ihren universitären Elementen angegliedert ist. Für ihre Arbeit sind in erster Linie der Verein und sein Vorstand verantwortlich, während lnse Böhmig, Referentin lnitiativprogramme des Präsidiums der HU, das Projekt im Rahmen der Welcome-lnitiativprogramme betreut. Nunmehr wurde auch eine Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Juristischen Fakultät geschaffen und Frau Sahin übernimmt damit die Projektleitung an der Fakultät. Neben dem Ausbau des Modells der RLC als Vorbild für andere Hochschulen soll besonders das dezentrale Beratungskonzept weiterentwickelt werden; wichtig ist eine breite und komplexe Kooperationsmöglichkeit auf verschiedenen Ebenen mit der RLC sowie ein effizienter Einsatz von Koordinatoren, die das Projekt mit universitären Lehr- und Verwaltungsstrukturen und dem eigenen Netzwerk verbinden. Die RLC strebt an, den Podcast als neues Medium für sich zu erschließen und eigene, wie externe Veranstaltungen über das Internet in geeigneter Weise verfügbar zu machen. Die Kooperation zwischen den Refugee Law Clinics bundesweit soll vertieft werden, um durch den gegenseitigen Erfahrungsaustausch die Integration der Geflüchteten in Alltag und der Universität zu optimieren. Schließlich ist eine Beratungstelle für das Land Brandenburg vorgesehen, was eine weitere Vernetzung und Erweiterung der bestehenden Strukturen nach sich zieht.


Principal Investigators
Sahin, Safiye (Details) (Dean / Secretary)

Further project members
Eibelshäuser, Andreas (Humboldt-Universität zu Berlin)
Sopa, Elmedin (Humboldt-Universität zu Berlin)

Duration of Project
Start date: 10/2017
End date: 12/2021

Last updated on 2021-04-01 at 17:46