Internet-Institut: Selbstbestimmung in der vernetzten Gesellschaft


Das Internet-Institut für die vernetzte Gesellschaft wird die Wechselwirkungen zwischen Digitalisierung und Gesellschaft aus interdisziplinärer Perspektive erforschen. Die Aufgabe des Instituts ist es, aktuelle gesellschaftliche Veränderungen, die sich im Zusammenhang mit der Digitalisierung abzeichnen, zu untersuchen und künftige politische und wirtschaftliche Handlungsoptionen zu skizzieren. Das leitende Ziel ist, demokratische Selbstbestimmung und Teilhabe auch in der vernetzten Gesellschaft zu verwirklichen. Das Institutskonzept folgt der Idee, gemeinsam mit den Verbundpartnern, FU, HU, TU und UdK Berlin, der Universität Potsdam, dem Fraunhofer FOKUS und dem WZB, ein Institut zu schaffen, das bundesweit und international mit Netzwerkpartnern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Medien kooperieren wird. Interdisziplinäre Grundlagenforschung und die Exploration konkreter Lösungen in Open Labs werden verknüpft mit Dialog und Wissenstransfer in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.


Projektleitung
Metzger, Axel Prof. Dr. (Details) (BR / Bürgerliches Recht, Immaterialgüterrecht)
Scheuermann, Björn Prof. Dr. (Details) (Technische Informatik)

Laufzeit
Projektstart: 09/2017
Projektende: 09/2020

Zuletzt aktualisiert 2021-10-03 um 18:02