„Institutionen der Nachhaltigkeit“ als Analyserahmen und Forschungsheuristik


In Forschungsaufenthalten am „Workshop in Political Theory and Policy Analysis“ in Bloomington, Universität Indiana, und anderen, auf die institutionelle Analyse ausgerichteten Instituten entwickelt das Projekt Forschungsgrundlagen zur Untersuchung der Ursachen und Folgen der rapide gewachsenen menschlichen Möglichkeiten der Nutzung und Übernutzung von geo- und biophysikalischen Systemen. Hierzu bedarf es adäquater theoretischer Ansätze und empirischer Methoden, die es ermöglichen, die komplexen und vielfältigen naturbezogenen Institutionen und Governance-Strukturen in sozio-ökologischen Systemen zuverlässig zu verstehen und zu erklären. Eine Voraussetzung dafür bieten Analyserahmen („analytical frameworks“), die als Forschungsheuristik den Forschungsprozess hin zur Entwicklung von Institutionen der Nachhaltigkeit leiten können. Das Projekt konzentriert sich daher darauf, bestehende Analyserahmen verschiedener Schulen weiter zu entwickeln und die institutionelle Analyse sozial-ökologischer Systeme zu verbessern. Das Forschungsprojekt ist eng verbunden mit der parallel verlaufenden Arbeit des „SES-Clubs“ (Social Ecological Systems Club).
In Forschungsaufenthalten am „Workshop in Political Theory and Policy Analysis“ in Bloomington, Universität Indiana, und anderen, auf die institutionelle Analyse ausgerichteten Instituten entwickelt das Projekt Forschungsgrundlagen zur Untersuchung der Ursachen und Folgen der rapide gewachsenen menschlichen Möglichkeiten der Nutzung und Übernutzung von geo- und biophysikalischen Systemen. Hierzu bedarf es adäquater theoretischer Ansätze und empirischer Methoden, die es ermöglichen, die komplexen und vielfältigen naturbezogenen Institutionen und Governance-Strukturen in sozio-ökologischen Systemen zuverlässig zu verstehen und zu erklären. Eine Voraussetzung dafür bieten Analyserahmen („analytical frameworks“), die als Forschungsheuristik den Forschungsprozess hin zur Entwicklung von Institutionen der Nachhaltigkeit leiten können. Das Projekt konzentriert sich daher darauf, bestehende Analyserahmen verschiedener Schulen weiter zu entwickeln und die institutionelle Analyse sozial-ökologischer Systeme zu verbessern. Das Forschungsprojekt ist eng verbunden mit der parallel verlaufenden Arbeit des „SES-Clubs“ (Social Ecological Systems Club).


Projektleitung
Hagedorn, Conrad Prof. Dr. Dr. h.c. (Details) (Ressourcenökonomie)

Laufzeit
Projektstart: 06/2010
Projektende: 12/2012

Forschungsfelder
Governance, Institutionen, Nachhaltigkeit

Zuletzt aktualisiert 2020-07-10 um 14:00