Image. History and Memory. Genealogies of Memory in Central and Eastern Europe, Konferenz vom 6.-8.12.2017


Das Projekt „Genealogien der Erinnerung in Mittelosteuropa”, das seit 2011 stattfindet, ist eins der Hauptprojekte, das vom ENES umgesetzt wird. Bisher wurden in Warschau sechs internationale Konferenzen und eine Serie von Seminaren veranstaltet. Einerseits ermöglichen diese Treffen jungen Forschern aus vielen Ländern mit ausgewiesenen Forschern von höchstem Rang aus der ganzen Welt in Kontakt zu treten, andererseits stellen sie die Aktivität und die Rolle Ostmitteleuropas sowohl im fachlichen, als auch organisatorischen Umfang dar. In diesem Jahr soll die Beziehung zwischen Bildern im weitesten Sinne und der Entstehung von Geschichtsnarrativen und Modi der Erinnerung Gegenstand der Tagung sein. Auch die Verbindung zwischen der individuellen und der kollektiven Erinnerung ist dabei von großer Bedeutung.


Projektleitung
Marek, Michaela Prof. Dr. (Details) (Kunstgeschichte Osteuropas)

Laufzeit
Projektstart: 11/2017
Projektende: 01/2018

Zuletzt aktualisiert 2020-29-06 um 13:47