ZUKO: HU-Zukunftskonzept: Der urbane Trickster. Eine Denkfigur antiker, mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Literatur an der Schwelle von Religion und Wissen (Förderlinie Freiräume)


Mittelpunkt dieser Monographie ist die Reinterpretation der Tricksterfigur als eine Vereinigung von gottgleichem Wesen und Gaukler in antiken, mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Texten. Im Kontext städtischer Lebenspraxis offenbart sie die Grenzen zwischen menschlichem Wissen und Religion. Dazu greift die Untersuchung auf Erkenntnisse verschiedener Disziplinen zum kulturellen Status des Tricksters zurück und entwickelt anhand ausgewählter Texte den speziellen Typus des „urbanen Tricksters".


Projektleitung
ZUKO, 3. Säule (Details) (Präsidialbüro / 3. Säule)

Mittelgeber
DFG-Exzellenzinitiative: Zukunftskonzepte

Laufzeit
Projektstart: 04/2017
Projektende: 09/2017

Zuletzt aktualisiert 2022-08-09 um 21:06