EU: Transmitting Contentious Cultural Heritages With the Arts: From Intervention to Co-Production (TRACES)


Das durch das Programm Horizon 2020 der Europäischen Kommission geförderte Projekt beschäftigt sich mit den Herausforderungen und Möglichkeiten des Umgangs mit schwierigem, konfliktbehafteten Kulturerbe im gegenwärtigen Europa. Zentrales Element sind Creative Co-Productions – bestehend aus Künstler*innen, Forscher*innen und Praktiker*innen, die längerfristig zu einem bestimmten Fall konfliktbeladenen Kulturerbes zusammenarbeiten und Formen partizipatorischer Auseinandersetzung generieren.


Projektleitung
Macdonald, Sharon Prof. Dr. (Details) (Social Anthropology (S))

Laufzeit
Projektstart: 03/2016
Projektende: 02/2019

Zuletzt aktualisiert 2021-25-08 um 11:46