Einstein Junior Fellowship: Dr. Andreas Thiel


Das Projekt trägt zur Theoriebildung über Einflussfaktoren der auf Ebenen („Scales“) bezogenen Organisation der Governance natürlicher Ressourcensysteme bei und evaluiert deren Implikationen. Die Forschung greift einen Gegenstand auf, der von den kritischen Geographen thematisiert wurde, die „Politics of Scale“. Die thematisierten Prozesse beinhalten die Veränderungen der administrativ zuständigen Ebenen, der Beziehungen zwischen Ebenen von Akteuren und der räumlichen Abgrenzung von Kompetenzen (Beispiel: Dezentralisierungsprozesse). Das Projekt baut auf Arbeiten zu Veränderungen der Organisation der Wassergovernance in Europa auf und vergleicht diese mit den Implikationen der Implementierung der europäischen Meeresstrategierahmenrichtlinie für die ebenfalls an Ebenen orientierte Organisation der Meeresgovernance. Durch die Anwendung des identischen analytischen Rahmens, der aus Theorien des Institutionellen Wandels und der Mehrebenenpolitik abgeleitet wurde, soll speziell auf die Rolle der Charakteristika von sozial-ökologischen Transaktionen für die Neuorganisation der Governance eingegangen werden. Darüber hinaus wird die Konzeptualisierung der Rolle des Staates in diesen Prozessen weiterentwickelt. Ein zweiter Forschungsschritt entwickelt Methoden, die der Erforschung der Implikationen der Neuorganisation der Wassergovernance für Politiknetzwerke, mentale Modelle und die Anpassungsfähigkeit und Nachhaltigkeit der Wassergovernance dienen, und wendet diese an.


Projektleitung
Thiel, Andreas Prof. Dr. (Ph.D.) (Details) (Umweltgovernance (JF))

Laufzeit
Projektstart: 04/2012
Projektende: 09/2016

Zuletzt aktualisiert 2020-07-10 um 14:50