OncoPath: Dissecting and Modelling Vulnerabilities of Oncogeneic Pathways and Metabolism in Solid Cancers (K)


OncoPATH hat zum Ziel, bei kolorektalen Karzinomen die qualitativen und quantitativen Auswirkungen häufiger genetischer und epigenetischer Alterationen auf die Signalwege und metabolischen Netzwerke der Tumorzellen zu analysieren. Die Veränderungen sollen in ein mathematisches Modell integriert und funktionell analysiert werden. Dadurch wird das theoretische Modell sukzessive angepasst und verbessert und wird so gleichermassen zum Pendant einzelner experimenteller Modelle (z.B. eine Zellinie) oder sogar individueller Patienten. Das Modell kann dann eingesetzt werden, um therapeutische Interferenzen zu simulieren und neue therapeutische Möglichkeiten vorzuschlagen.


Projektleitung
Klipp, Edda Prof. Dr. rer. nat. Dr. h.c. (Details) (Theoretische Biophysik)

Mittelgeber
BMBF

Laufzeit
Projektstart: 01/2013
Projektende: 06/2016

Zuletzt aktualisiert 2022-08-09 um 23:06